Polizei fasst ihn im Büro

Mann fährt nach Kündigung betrunken mit dem Firmen-Lastwagen

Ein Polizist bei einer Alkoholkontrolle.
+
Der betrunkene Fahrer des Lastwagens musste eine Nacht in der Zelle verbringen und nun mit mehreren Anzeigen rechnen (Symbolbild).

Obwohl ein Mann von seiner Firma gekündigt worden war, fuhr er dennoch mit dessen Lastwagen. Eine Fahrt im betrunkenen Zustand wurde ihm nun zum Verhängnis.

Oberrot (dpa/lsw) - Volltrunken hat ein Mann in Oberrot (Kreis Schwäbisch Hall) den Lastwagen seines ehemaligen Arbeitgebers in einen Straßengraben gelenkt. Dem Mann war erst kürzlich von der Halterfirma gekündigt worden, den Lastwagen durfte er nicht fahren.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam der 41-Jährige am Samstagmittag von einer Landstraße ab, überfuhr ein Verkehrsschild und durchfuhr einen Graben. Dort kam der Wagen schließlich zum Stehen. Autofahrer alarmierten die Beamten, aber der Mann ergriff die Flucht. Ein Mitarbeiter der Halterfirma entdeckte ihn am Abend im Büro und verständigte die Beamten. Der 41-Jährige verbrachte die Nacht in der Zelle und muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Kommentare