1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Männer aus Tübingen sorgen mit selbstgebautem „Umzugswagen“ für Lacher im Netz

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Männer aus Tübingen
Transportmittel der etwas anderen Art: In einem TikTok-Video filmen junge Männer aus Tübingen eine kuriose Szene beim Umzug. © TikTok/primx72 (Fotomontage BW24)

Viele Menschen empfinden E-Scooter in der Stadt als lästig. Zwei junge Männer haben die Roller in Tübingen nun offenbar gewinnbringend eingesetzt und sie zum Umzugswagen umfunktioniert. Auf TikTok präsentieren sie stolz das Ergebnis.

Tübingen - E-Scooter sind aus deutschen Großstädten nicht mehr wegzudenken. Während die einen sie für überflüssig halten, begreifen andere sie als Chance für nachhaltige Mobilität. Die meisten Menschen nutzen sie wohl als Ergänzung zum Öffentlichen Nahverkehr oder für kurze Strecken in der Stadt. Ein TikTok-Video zeigt, dass die Roller auch anderweitig einsetzbar sind – und sorgt damit im Netz für Lacher.

Im Kurzclip des Nutzers „primx72“ aus Baden-Württemberg zu sehen: Zwei junge Männer in der Tübinger Altstadt, die offenbar gerade dabei sind, in eine neue Wohnung einzuziehen. „Sag mir, wer kommt auf die Idee, so seinen Umzug zu machen?“, fragt der Mann im Video, der die Szene filmt, scherzhaft. Ein Schwenk mit der Kamera offenbart einen Handwagen, an dem links und rechts jeweils ein E-Scooter befestigt ist. Kurios dabei: Die Scooter sind lediglich mit Klebeband festgemacht.

„Tübingen lebt“: Umzugswagen mit E-Scootern erhält Zuspruch – ernst nehmen kann ihn aber keiner

Es folgt noch ein weiterer Schwenk über die ungewöhnliche Umzugs-Konstruktion, dann ruft der Scherzbold im Video: „Tübingen lebt!“, bevor der Clip nach zwölf Sekunden auch schon wieder vorbei ist. Bei den TikTok-Nutzern sorgt das Video derweil für Lacher. Mehr als 53.500 Mal wurde der Clip bereits angesehen (Stand: 17. Januar, 11.51 Uhr). „Tübingen beste hood hahaha“, kommentiert ein User. Auch andere freuen sich über den Content aus der Universitätsstadt. „Not macht erfinderisch - find ich klasse“, heißt es etwa in den Kommentaren weiter. So richtig ernst nehmen kann den provisorischen „Umzugswagen“ aber offenbar niemand. „Ich glaube, sich ein Großraumtaxi zu bestellen wäre günstiger und angenehmer gewesen“, schreibt ein Nutzer. „Dauert hundert mal so lange wie mit nem Transporter und ist genauso teuer“, bemerkt ein weiterer.

Die Art und Weise, wie die E-Scooter in dem Kurzclip am Umzugswagen befestigt sind, sieht bei genauerer Betrachtung zu unsicher aus, als dass sie mit schwerem Gepäck auf der Ladefläche so funktionieren könnte. Die beiden Protagonisten im Video haben sich also vermutlich einen Scherz erlaubt. Eine sinnvolle Umzugshilfe ist ihr selbst erbautes Gefährt wohl eher nicht – die Lacher auf TikTok haben die Jungs aber auf alle Fälle auf ihrer Seite.

Auch interessant

Kommentare