Ludwigsburg Oststadt

Anwohner wehren sich gegen Lidl-Filiale mit neuem Konzept

Leute schieben am 22.02.2007 vor einem Lidl-Markt in Ludwigsburg ihre Einkaufswagen und ein Kunde schaut sich ein Werbeplakat an.
+
Lidl-Filiale in Ludwigsburg: Streit um einen neuen Riesenbau in der Oststadt (Symbolbild).
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

In Ludwigsburg soll eine neue Lidl-Filiale mit einem neuen Konzept entstehen. Über dem Laden sollen Wohnungen gebaut werden. Einige Anwohner sind damit nicht einverstanden.

  • Eine geplante neue Lidl-Filiale in Ludwigsburg führt schon seit längerer Zeit zu Streitigkeiten.
  • Da das Gebäude zum einen sehr hoch und zum anderen auch sehr wuchtig werden wird, befürchten die Anwohner eine Abwertung ihrer Gegend.
  • Die Fronten sind verhärtet, eine mögliche Einigung ist ins Frühjahr vertagt.

Ludwigsburg - Eigentlich finden die Anwohner das Konzept für die neue Lidl-Filiale in der Oststadt von Ludwigsburg gar nicht so schlecht. Schließlich soll sie die Wohnungsnot bekämpfen, die in der kompletten Region Stuttgart immer größer wird. Über der Lid-Filiale sollen Mietwohnungen entstehen - auf dem Dach des Discounters.

Das Gebiet um die Filiale von Lidl in Ludwigsburg solle außerdem möglichst grün werden, wie die Stuttgarter Zeitung (StZ) berichtet. Die Anwohner stört jedoch die Höhe und die Dimension des geplanten neuen Gebäudes. Nach Angaben der StZ befürchten sie, keine Sonne mehr abzubekommen und stellen sich deshalb gegen die Planung der Stadt zu der Lidl-Filiale

Lidl-Filiale in Ludwigsburg: Interessengemeinschaft will mehr Mitspracherecht

Lidl beschäftigt sich aktuell mit den Sorgen der Bevölkerung, wie die StZ berichtet. Man überlege etwa, wie die Lidl-Filiale in Ludwigsburg am besten in die Umgebung integriert werden könne. Die Interessengemeinschaft ist mit dem Konzept zwar grundlegend zufrieden, stört sich aber besonders an einem Umstand: Sie werfen den Verantwortlichen mangelnde Transparenz vor. Mit dem Vorgehen der Stadt ist die Gruppe nicht einverstanden, da nicht ausreichend mit der Bevölkerung kommuniziert werde. „Wir sind weiterhin sehr skeptisch“, sagte Günter Butschbacher, einer der Sprecher der Interessengemeinschaft der StZ.

Die Stadt Ludwigsburg widersprecht dieser Auslegung. „Die Stadt vertuscht gar nichts“, sagte Albert Geiger, der kommissarische Leiter des Dezernats für Stadtentwicklung der StZ. Man plane, die neue Lidl-Filiale in Ludwigsburg so niedrig wie möglich zu bauen. Zugleich wünsche sich Geiger jedoch auch mehr Verständnis, da es momentan eben viele Menschen gebe die eine Wohnung suchen.

Lidl-Filiale in Ludwigsburg: Verständnis für die Bedenken der Bevölkerung schwindet

Im Streit wegen der neuen Lidl-Filiale in Ludwigsburg schwindet das Verständnis für die protestierenden Anwohner immer mehr. „Ich glaube, wir finden keine Einigung mehr mit der Interessengemeinschaft“, erklärte die SPD-Fraktionsvorsitzende Margit Liepins. Auch Christine Knoß, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, sieht keine Einigung in naher Zukunft. Laut Angaben der StZ verstehe sie zwar die Anliegen der Anwohner, die Vorstellungen der Grünen und der Interessengemeinschaft würden sich jedoch nicht decken.

Bislang ist der Bau der neuen Lidl-Filiale in Ludwigsburg noch nicht endgültig beschlossen. Der Gemeinderat wird sich nach Angaben der StZ jedoch erst wieder im Frühjahr mit dem Projekt beschäftigen. „Am Ende werden alle Fakten auf dem Tisch liegen“, vermutet Geiger. Bis dahin geht der Streit um den massiven Discounter in der Oststadt weiter, eine Einigung ist nicht in Sicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare