Voodoo-Ritual?

Geköpfte Hühner in Friedhofsgräber eingebuddelt - „die Beine haben noch rausgeguckt“

Friedhofsgräber
+
Steckt ein Voodoo-Ritual hinter der Platzierung von geköpften Hühnern auf Gräbern in Kornwestheim? (Symbolbild)
  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Auf dem Kornwestheimer Friedhof haben Unbekannte zwei geköpfte Hühner vergraben. Die Friedhofsverwaltung hat einen Verdacht, was dahinter steckt.

Kornwestheim - Es waren abscheuliche Bilder, mit denen Passanten auf dem Friedhof in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) vor wenigen Tagen konfrontiert wurden. Unbekannte haben dort zwei geköpfte Hühner in Gräbern verbuddelt. „Die Beine haben noch rausgeguckt“, sagte ein Sprecher der Polizei Ludwigsburg am Dienstag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Die toten Tiere seien auf zwei Gräbern in verschiedenen Bereichen des Friedhofs von Besuchern gefunden worden. Ein Zusammenhang zwischen den Gräbern sei bislang nicht ersichtlich. Eingegraben worden seien die Hühner nach bisherigen Erkenntnissen wohl zwischen dem 19. und 25. Dezember.

Friedhofsverwaltung sucht nach Antworten - war es ein Voodoo-Ritual?

Bei der Suche nach Antworten auf die schreckliche Tat hat die Friedhofsverwaltung in Kornwestheim eine mögliche Erklärung gefunden. „Ich bin auf ein Voodoo-Ritual gestoßen“, erklärte die Friedhofsverwalterin Anke Hörer gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Auf mehreren Friedhöfen seien in den vergangenen Jahren geköpfte Hühner auf Gräber gelegt worden. Was genau das Ritual bewirken solle, könne sie nicht sagen.

„Willkürlich sind die Gräber sicher nicht ausgesucht worden“, ist sich die Friedhofsverwalterin sicher. „Wir haben schon überlegt, ob eine bestimmte Anordnung der Gräber eine Rolle spielt. Das eine liegt am Eingang zum Friedhof, das andere exakt am Ende.“

Polizei: „Wir sind nunmehr auf Zeugenhinweise angewiesen“

Wie die Polizei mitteilte, wird nun wegen Störung der Totenruhe gegen die bislang unbekannten Täter ermittelt. „Wir sind nunmehr auf Zeugenhinweise angewiesen“, schreibt die Ludwigsburger Polizei. Personen, denen im fraglichen Zeitraum verdächtige Aktivitäten auf dem Friedhof aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim unter der Telefonnummer 07154 1313 0 in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema

Kommentare