Erfolgloser Überfall

Lidl: Kassiererin wehrt sich tapfer gegen Räuber

Eine Kassiererin sitzt hinter einer Plexiglasscheibe an der Kasse und bedient einen Kunden.
+
Als eine Lidl-Mitarbeiterin einen vermeintlichen Kunden kassieren wollte, zückte dieser einen Zettel und forderte die Herausgabe des Geldes (Symbolbild).
  • Nadja Pohr
    VonNadja Pohr
    schließen

Ein Überfall auf einen Lidl im Kreis Ludwigsburg blieb erfolglos. Dies ist einer tapferen Kassiererin zu verdanken, die der Aufforderung eines Räubers nicht nachkam.

Ludwigsburg - Es ist der Albtraum einer jeden Kassiererin und eines jeden Kassierers: ein Ladenüberfall. Die Mitarbeiter verfallen in eine Schockstarre und tun aus panischer Angst alles, was die Räuber von ihnen verlangen. Eine Lidl-Kassiererin aus dem Kreis Ludwigsburg wehrte sich jedoch tapfer und sorgte dafür, dass der Täter erfolglos blieb.

Supermarkt-Mitarbeiter haben es momentan durch die Corona-Pandemie ohnehin nicht immer leicht in ihrem Job. Maskenverweigerer lassen die Verkäufer verzweifeln und Angestellte berichten von unglaublichen Vorfällen. Eine 45-jährige Kassiererin des Discounters Lidl war am Montagabend (17. Januar) nun Opfer eines versuchten Überfalls geworden.

Die Mitarbeiterin war bereits kurz davor, Feierabend zu machen, als gegen 22 Uhr noch ein vermeintlicher Kunde die Lidl-Filiale in Großbottwar betrat. Sie forderte den Kunden deshalb auf, sich zu beeilen, um den Laden schließen zu können. Als der Mann an die Kasse trat und vermeintlich zwei Minisalamis bezahlen wollte, hielt er ihr plötzlich einen Zettel vor.

Versuchter Überfall bei Lidl: Räuber forderte mit Zettel Geld von Kassiererin

Noch bevor die Lidl-Mitarbeiterin die Ware abkassieren konnte, faltete der Unbekannte plötzlich einen Zettel auseinander und schob ihn der Kassiererin zu. Dann der Schock: Darauf geschrieben war die Warnung, dass er bewaffnet sei und die Herausgabe des gesamten Geldes fordere. Dass der Täter mutmaßlich eine Pistole bei sich trug, scheint nicht unwahrscheinlich zu sein, sondern einen beunruhigenden Trend zu bestätigen: Immer mehr Baden-Württemberger machen einen Waffenschein.

Statt in Panik zu verfallen, blieb die Kassiererin jedoch tapfer und ging einfach nicht auf die schriftliche Aufforderung des Räubers ein. Auch nicht, nachdem er seine Forderung nochmals mündlich wiederholt hatte. Die Lidl-Mitarbeiterin blieb standhaft – mit Erfolg. Der Täter flüchtete ohne Beute aus der Filiale.

Polizei sucht nach Täter aus Lidl-Filiale in Großbottwar

Die Polizei Ludwigsburg ermittelt nun wegen versuchten Raubes und fahndet nach dem Täter. Dieser wird als etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß beschrieben. Weiter beschreibt ihn die Mitarbeiterin als dünn, mit dunklem Teint und buschigen Augenbrauen. Mehrere Streifenwägen hatten noch am Abend nach dem Unbekannten gesucht. Es konnte jedoch kein Verdächtiger festgestellt werden.

Die Situation ging für die Angestellte glimpflich aus. Heutzutage kann jedoch jeder Opfer eines Überfalls werden und muss dafür nicht einmal dem Täter gegenüberstehen. Im Südwesten nehmen besonders die Betrugsfälle an Geldautomaten zu. Kriminelle machen mit der sogenannten „Skimming“-Masche schnelle Beute.

Mehr zum Thema

Kommentare