Anwohner meldete Lärmstörung

Frau bucht Sänger für Ständchen zum Valentinstag - Polizei schreitet ein und beendet Konzert

Ein Herzförmiger Luftballon fliegt in den Himmel.
+
Am Tag der Verliebten löste die Polizei ein Privatkonzert auf - eigentlich war alles Corona-konform, doch ein Anwohner klagte über Lärm.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

In Tamm wollte eine Frau am Tag der Liebe ihren Verlobten mit einem romantischen Konzert überraschen, dem das Paar vom Balkon aus lauschte. Die Polizei stoppte den Sänger.

Tamm - Trotz der momentan angespannten Lage wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg plante eine Frau aus Tamm (Landkreis Ludwigsburg) eine besondere Überraschung für ihren Verlobten. Am 14. Februar, dem Valentinstag, bestellte sie den Sänger Rino Palumbo direkt vor ihren Balkon - eigentlich alles Corona-konform. Palumbo ist kein Unbekannter: Nachdem er bei der Casting-Show DSDS teilnahm, tritt er nun bei Hochzeiten und Festen auf.

Doch die Freude über das Privatkonzert von Palumbo, dem das Paar vom Balkon aus lauschte, währte nicht lange. Wie die Ludwigsburger Kreiszeitung berichtet, stoppte die Polizei Ludwigsburg das kleine Konzert nach einer Viertelstunde, nachdem ein Anwohner eine Lärmstörung gemeldet hatte. Aufnahmen, wie zwei Polizisten das Ständchen auflösten, landeten im Netz. Prompt zog das Video dort Kritik auf sich. In Zeiten, in denen die Kultur überall stillstehe, sei eine solche Aktion doch eigentlich eine nette Geste, kommentierten Facebook-Nutzer unter dem Clip.

Nach gescheitertem Valentins-Ständchen: Video muss gelöscht werden

Gegenüber der Ludwigsburger Kreiszeitung zeigte Polizei-Sprecher Peter Widenhorn Verständnis für die Kritik, rechtfertigte aber auch den Einsatz der Polizei. Problematisch sei weniger der Lärm an sich gewesen, sondern vielmehr, dass sich weitere Zuhörer dazugesellt und dem Konzert gelauscht hätten, weswegen die Corona-Abstände nicht mehr eingehalten worden seien. Zudem habe von Anfang an die Lärmbeschwerde des Nachbarn im Raum gestanden. Es sei in der Tat ziemlich laut gewesen, so der Polizeisprecher. „Aber es hat sich gut angehört.“

Auch Sänger Rino Palumbo filmte seinen Auftritt und postete ihn in den sozialen Medien. Sowohl er als auch eine Frau, die den Vorfall gefilmt hatten, mussten später die Filme wieder offline nehmen. Die beiden Polizisten, die in dem Video zu sehen waren, hatten sich auf ihr Recht am eigenen Bild berufen - sie waren in dem Film offenbar zu erkennen gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare