1. bw24
  2. Baden-Württemberg
  3. Ludwigsburg

Tragischer Unfall: 23-Jähriger kippt mit Elektrorollstuhl in Regenablaufrinne und stirbt - Zeugen gesucht

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen
Die Verkehrspolizei Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen. (Symbolfoto) © Sebastian Gollnow/dpa

Ein 23-jähriger Mann wurde in Bietigheim-Bissingen tot neben seinem Elektrorollstuhl gefunden. Möglicherweise wollte er nach seinem Hund sehen, der zuvor in eine Ablaufrinne gesprungen ist und kippte um.

Bietigheim-Bissingen - Am Freitagnachmittag entdeckte eine Zeugin einen 23-jährigen Mann in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg), der neben seinem Elektrorollstuhl in einer Art Regenablaufrinne lag. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Wie es zu dem tragischen Unfall kam, ist derzeit noch ungeklärt.

Hund sprang in Ablaufrinne: Rollstuhlfahrer fuhr wohl zu nah an den Graben

Wie die Polizei Ludwigsburg mitteilte, sei der Mann, der der krankheitsbedingt auf einen Elektrorollstuhl angewiesen war, mit seinem Hund in der Straße „Mühlacker“ unterwegs gewesen. Der Vierbeiner ist wohl in die Ablaufrinne gesprungen. Der Rollstuhlfahrer sei daraufhin möglicherweise zu nah an den Graben gefahren und schließlich umgekippt. Für den 23-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Der Hund wurde an die Eltern übergeben. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg hat nun die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise können unter der Telefonnummer 0711 6869-0 abgegeben werden.

Auch interessant

Kommentare