Bürgermeister ist ratlos

Dramatische Wassernot: Gemeinde im Südwesten stellt Bürgern nachts Trinkwasser ab

 Eine Frau trinkt aus einer Wasserflasche.
+
Wasserknappheit in Ludwigsburger Gemeinde: In Oberstenfeld-Prevorst lagerten viele Bürger Wasser in Flaschen und Kanistern ein (Symbolbild).
  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Wasserknappheit ist in vielen Weltregionen ein Problem. Auch eine Gemeinde in Baden-Württemberg kämpft aktuell damit. Über die Gründe wird noch gerätselt.

Oberstenfeld-Prevorst - Das Wetter in Deutschland ist aktuell geprägt von Hitze und Sonne. Doch halten die hohen Temperaturen lange an, kann das durchaus gefährlich werden. Dürre und Wasserknappheit sind in Deutschland bislang die Ausnahme, und eher aus anderen Regionen der Welt bekannt. 2018 drohte etwa der Millionenstadt Kapstadt das Wasser auszugehen.

Eine kleine Gemeinde im Kreis Ludwigsburg erlebt derzeit ein ähnliches Phänomen. In Teilen des Ortes Oberstenfeld-Prevorst kam am vergangenen Sonntag plötzlich kaum noch Wasser aus der Leitung, wie die Stuttgarter Nachrichten schreiben. Bislang ist allerdings unklar, warum das so ist.

Wasserknappheit in Baden-Württemberg: Gemeinde im Kreis Ludwigsburg ist ratlos

Grundsätzlich kann es auch in Baden-Württemberg bei hochsommerlichen Temperaturen zu Wasserknappheit kommen. Zuletzt mussten im Schwarzwald Poolbesitzer Rücksicht auf die Wasserknappheit nehmen und waren davon wenig angetan.

Dass kein oder nur wenig Wasser aus den Leitungen in Oberstenfeld strömt, war zunächst nur auf einem Bereich zwischen der Kirche und dem Ortseingang des Teilortes Prevorst beschränkt. Der Ortsvorsteher Eberhard Wolf kann sich den starken Druckabfall im Leitungsnetz aber nicht erklären. Der Ort werde von Gronau aus, einem weiteren Teilort, mit Wasser versorgt. „Von unten ist dann nichts mehr bei den Leuten angekommen“, so Eberhard Wolf gegenüber den Stuttgarter Nachrichten.

Wasserknappheit in Ludwigsburger Ort: Gemeinde stellt Netz über Nacht ab

Zeitweise hatten sogar weitere Einwohner der Gemeinde Oberstenfeld-Prevorst kein Wasser mehr, weil das Netz über Nacht abgestellt wurde. Inzwischen suchen mit der Wasserversorgung betraute Gemeindemitarbeiter gemeinsam mit Experten der überörtlichen Wasserversorgung nach der Ursache für die Wasserknappheit in dem Ort. „Wir sind den ganzen Ort mehrmals auf und abgegangen, wissen aber immer noch nicht, wo das Problem liegt“, erklärt Oberbürgermeister Markus Kleemann den Stuttgarter Nachrichten.

Um die Situation zumindest ein bisschen zu entschärfen, will die Gemeinde jetzt im Teilort Prevorst wegen der Wasserknappheit eine Notversorgung einrichten. Dazu werde Trinkwasser verwendet, das an der Abzweigung zu einem Waldspielplatz entnehmbar ist. Das Gesundheitsamt Ludwigsburg hat allerdings angeordnet, dass das dort entnommene Wasser abgekocht werden müsse. Zudem werde laut Oberbürgermeister Markus Kleemann zur Sicherheit für den Menschen unbedenkliches Chlor beigemischt. Wie lange die Wasserknappheit in Prevorst noch ungeklärt bleibt, ist nicht absehbar. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir möglichst bald wieder normale Verhältnisse haben“, so Kleemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare