Ausgebüxt

Lörrach: Wandernder Jungbulle legt Verkehr lahm

Ein Jungbulle liegt im Stroh
+
In Lörrach hat ein ausgebüxter Jungbulle für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt (Symbolbild).

Ein junger Bulle ist bei Lörrach auf Erkundungstour gegangen. Neun Streifenwagen waren nötig, um das Tier wieder einzufangen.

Lörrach (dpa) - Mit der Besatzung von neun Streifenwagen ist es der Polizei am Montag gelungen, einen ausgebüxten Jungbullen einzufangen. Das Tier war nachts bei Lörrach (Baden-Württemberg) unterwegs und spazierte über eine Brücke in Richtung Autobahn 98, wie die Polizei mitteilte. Die Autobahn war vorsorglich zwischen den Anschlussstellen davor und danach gesperrt worden. 90 Minuten lang mussten sich Autofahrer eine andere Route suchen. Mit vereinten Kräften konnten Polizei, Jagdpächter, Rinderzüchter und ein Landwirt das 300 Kilogramm schwere Rind einfangen und in einen Anhänger bugsieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare