1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Justizbeamter mit heißem Öl übergossen – Mann (31) zu Haftstrafe verurteilt

Erstellt:

Kommentare

Landgericht Tübingen
Im Landgericht in Tübingen (Archivbild) wurde am Dienstag (16. August 2022) ein 31-Jähriger zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. © Tom Weller/dpa

Weil ein Angeklagter einen Justizvollzugsbeamten mit heißem Öl übergossen hat, muss er für über sechs Jahre in Haft, urteilten die Richter am Dienstag.

Tübingen (dpa/lsw) – Wegen eines schweren Angriffs auf einen Justizvollzugsbeamten ist ein Angeklagter zu sechs Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt worden. Der 31-Jährige übergoss den Bediensteten in dessen Büro mit heißem Öl. Der Mann erlitt Verbrennungen auf insgesamt acht Prozent seiner Körperoberfläche.

Die Anklage lautete auf schwere und gefährliche Körperverletzung. Der Beamte ist seit diesem Vorfall im September 2021 in der Justizvollzugsanstalt in Rottenburg dienstunfähig. Der 31-Jährige muss dem Opfer laut einer Sprecherin des Landgerichts Tübingen vom Dienstag zudem 51.800 Euro Entschädigung nebst Verzugszinsen zahlen.

Auch interessant

Kommentare