Coronavirus in Baden-Württemberg

Kultusministerin: Klassenfahrten sollten bald wieder möglich sein

Theresa Schopper lehnt gegen eine Wand.
+
Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) zeigt sich optimistisch, dass Klassenfahrten bald wieder stattfinden können.

Mit den baldigen Corona-Lockerungen hofft Baden-Württembergs Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne), dass Klassenfahrten Ende März wieder möglich sein werden.

Freiburg (dpa/lsw) - Baden-Württembergs Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) hofft, dass Klassenfahrten ab dem 20. März wieder möglich sein werden. «Auch ins Ausland. Das ist unser Plan. Ich sehe auch nicht ein, dass jeder wegfahren darf, nur Schülergruppen nicht», sagte Schopper der «Badischen Zeitung» am Freitag. Die Kinder und Jugendlichen seien etwa mit ihren Eltern beim Skifahren. Dann könnten sie auch mit ihrer Klasse eine Woche ins Landschulheim.

«Ich gehe auch davon aus, dass bis in den Sommer hinein auch Schulfeste oder Abschlussfeiern möglich sein werden. Wie es dann im Herbst weitergeht, lässt sich schlecht vorhersagen.» Dies hänge stark von der Impfquote auch unter Schülerinnen und Schülern ab und ob es weitere neue Varianten geben werde.

Kommentare