„Schwerer Fehler“

Frau wird von Kreuzotter gebissen und reagiert völlig falsch - fatale Folgen

Eine weibliche Kreuzotter liegt im Gras am Main-Donau-Kanal.
+
Kreuzottern sind 50 bis 70 Zentimeter lang und haben eine sehr auffällige, kupferfarbene bis dunkelrote Iris.
  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Bei einem Schlangenbiss gibt es einiges zu beachten. Eine Wanderin reagierte nach einem Kreuzotter-Biss überstürzt und verschlimmerte dadurch ihre Situation.

Kvila - Die Kreuzotter ist eine von mehreren Giftschlangen, die auch in Baden-Württemberg vorkommen. Ihr Erkennungszeichen: Ein dunkles Zickzack-Muster auf der braunen, gräulichen oder schwarzen Haut. In der Regel ist ihr Gift für Menschen nicht gefährlich, es kann jedoch allergische Reaktionen hervorrufen. Wer von einer Kreuzotter gebissen wird, sollte richtig reagieren. Eine Wanderin im tschechischen Nationalpark Böhmerwald hat nach einem Kreuzotter-Biss nun so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.

Wie die zuständige Bergwacht am Donnerstag mitteilte, sei die 66-jährige Wanderin beim Blaubeerpflücken von der Schlange in den Finger gebissen worden. Erst zwei Stunden nach dem Vorfall habe sie um Hilfe gerufen. Ein Mitarbeiter des Böhmerwalds leistete ihr erste Hilfe. Beim Eintreffen des Krankenwagens seien Zunge und Gesicht der Patientin bereits massiv angeschwollen gewesen. Die Frau habe sich derweil jedoch mehr um ihren Hund gesorgt, so merkur.de*.

Kreuzotter-Biss: Frau begeht „schweren Fehler“

Bei ihrem Einsatz erfuhren die Rettungskräfte schließlich, dass die Frau offenbar einen „schweren Fehler“ begangen hatte, wie es in der Pressemitteilung heißt. So habe sie lange an ihrem Finger gesaugt, um das Gift herauszubekommen und habe dann alles geschluckt. Laut anwesender Ärzte habe dieses Vorgehen die heftige allergische Reaktion ausgelöst.

Durch ihren Versuch, das Gift aus ihrem Finger auszusaugen, hat die Frau also alles noch schlimmer gemacht. Doch was hätte sie stattdessen tun können? Zunächst empfiehlt es sich, das Reptil zu fotografieren, schreibt Focus Praxistipps. Das hilft Experten im Krankenhaus gegebenenfalls sofort, zu erkennen, um welche Schlangenart es sich handelt. Bei einer allergischen Reaktion sollten sich Betroffene außerdem hinlegen.

Kreuzotter-Biss: So verhält man sich laut Experten im Ernstfall

Der Körperteil, der gebissen wurde, sollte tiefer liegen als der Rest des Körpers, so Focus Praxistipps. Wenn man Desinfektionsmittel zur Hand hat, kann man auch damit ein wenig die Wunde reinigen. Ebenso hilft ein leicht angefeuchtetes Tuch. Von zu viel Wasser sollte man absehen, da dies einem Aussaugen des Schlangenbisses gleichkäme. Schmuck, Armbänder oder Kleidung, die die Wunde einschnüren könnten, sind zu entfernen.

Eigentlich gelten Kreuzottern als sehr scheu. Einen Angriff auf Menschen starten sie in der Regel nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Zwar verursacht das Gift Übelkeit, lokale Blutungen und schwächt den Kreislauf. Tödlich ist es für Menschen aber normalerweise nicht. Dennoch reagieren viele Menschen auf Schlangenbisse fatal.

In Baden-Württemberg ist der Kreuzotter-Bestand laut Nabu im Vergleich zu früher deutlich zurückgegangen. Zurückzuführen sei dies vor allem auf den Verlust der Lebensräume, zum Beispiel durch Waldwirtschaft. *merkur.de ist ein Angebot von Ippen.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare