Kreis Lörrach

Trächtige Hündin in Kiste auf Parkplatz ausgesetzt - Welpen kommen per Kaiserschnitt zur Welt

Ein Chihuahua namens Faye.
+
Ein schwangeres Chihuahua-Weibchen wurde im Kreis Lörrach ausgesetzt - ein Passant entdeckte den Hund und alarmierte die Polizei (Symbolbild).
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Im Landkreis Lörrach wurde eine trächtige Hundedame in einer Box auf einem Parkplatz ausgesetzt. Ein Passant entdeckte das Tier und alarmierte die Polizei.

Inzlingen - Hunde gelten allgemein als die besten Freunde des Menschen. Die treuen Begleiter helfen vielen Besitzern auch aktuell in der Krise aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg, in dem sie sie beispielsweise in der häuslichen Isolation vor der Einsamkeit bewahren. Das Wetter in Deutschland erfährt aktuell eine „Horror-Hitze“ aus der Sahara. Demnach können das Wetter und die weitreichenden Lockerungen in Baden-Württemberg auch wieder für längere Spaziergänge mit dem Hund genutzt werden. Manche Besitzer behandeln die treuen Vierbeiner allerdings nicht so, wie es die Tiere verdienen.

Zu Beginn des Jahres rettete die Polizei in Esslingen vier Hunde aus viel zu kleinen Käfigen und vor wenigen Tagen wurden 20 verwahrloste Hunde aus einem Messie-Haus gerettet. Am vergangenen Wochenende setzte ein noch unbekannter Hundehalter eine Chihuahua-Dame offenbar auf einem Parkplatz in Inzlingen (Kreis Lörrach) aus, wie die zuständige Polizei Freiburg berichtet. Ein Passant entdeckte das Tier und alarmierte die Beamten.

Kreis Lörrach: Hundedame auf Parkplatz ausgesetzt - Tier war trächtig

Laut der Polizeimeldung entdeckte der Passant das Chihuahua-Weibchen am Sonntag in einer türkisen Box auf dem Pendlerparkplatz am Inzlinger Kreuz. Der Mann habe die kleine Hundedame anschließend zu sich nach Hause genommen und die Beamten des Polizeireviers Lörrach alarmiert.

Die Polizei übergab das Tier schließlich in die Obhut des Tierheimes im Kreis Lörrach. Bei einer anschließenden Untersuchung stellte sich heraus, dass die Hundedame trächtig war. Die Hündin brachte im Tierheim zwei Welpen per Kaiserschnitt auf die Welt, heißt es im Bericht weiter.

Im vergangenen Jahr ließen Besitzer Hunde bei einem Europapark-Besuch im überhitzten Auto zurück, die Polizei handelte sofort. Weniger Glück hatte ein Hund in Stuttgart. Weil Unbekannte die Heckklappe eines Autos schlossen, starb das arme Tier an einem Hitzschlag. Aktuell sind die Temperaturen in Stuttgart und Baden-Württemberg so hoch, dass es für Hunde in einem stehengelassenen Auto gefährlich werden kann. Vor wenigen Tagen rettete die Polizei einen Hund aus einem 49 Grad heißem Auto. Der Besitzer ging, ohne das Fenster zu öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare