Mit Schreckschusspistole aufgegriffen

Kreis Heidenheim: 34-Jähriger verletzt bei Festnahme drei Polizisten

Handschellen
+
Ein Mann setzte sich bei seiner Festnahme so stark zur Wehr, dass er dabei drei Polizisten verletzte (Symbolbild).

Ein 34 Jahre alter Mann hat sich in Giengen an der Brenz (Kreis Heidenheim) seiner Festnahme widersetzt und dabei mehrere Polizisten verletzt.

Giengen an der Brenz (dpa/lsw) -  Eine Zeugin meldete am Montagabend, dass ein Mann am Bahnhof herumpöbele, mit einer Waffe herumfuchtele und auch damit geschossen habe, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als mehrere Streifen anrückten, flüchtete der Mann. Etwas später entdeckten die Beamten ihn wieder, er fuchtelte den Angaben zufolge erneut mit der Waffe herum und reagierte nicht auf die Ansprache. Bei der Festnahme habe sich der 34-Jährige so stark zur Wehr gesetzt, dass er drei Beamte leicht verletzt habe.

Bei der Waffe handelte es sich nach Polizeiangaben um eine Schreckschusspistole. Der Mann habe sich in einer psychiatrischen Ausnahmesituation befunden und sei nun in einer psychiatrischen Klinik.

Kommentare