Filmreife Verfolgungsjagd

Konstanz: Rollerfahrer schmeißt bei Flucht Reifen nach Beamten

Ein Rollerfahrer fährt bei Sonnenuntergang über die Straße.
+
In Konstanz kam es zu filmreifen Szenen, als ein Rollerfahrer vor der Polizei flüchtete.

Szenen wie aus einem Film spielten sich am Freitagabend in Konstanz ab: Auf seiner Flucht vor der Polizei warf ein 27-jähriger Rollerfahrer einen Reifen nach den Beamten.

Konstanz (dpa/lsw) - Ein Rollerfahrer aus Konstanz hat sich am Freitagabend eine hollywoodreife Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Beamten versuchten nach eigenen Angaben den 27-jährigen Fahrer anzuhalten, da er vier Reifen auf seinem Roller transportierte. Als dieser die Polizei erblickte, startete er seine Flucht.

Erst wich er den Beamten aus, dann stieß er einen der Reifen in Richtung der Polizeibeamten, die zwischenzeitlich die Verfolgung aufgenommen hatten. Kurzzeitig sah die Flucht erfolgreich aus für den Mann, er entkam über einen Feldweg.

Doch kurz vor Mitternacht fand man den Fahrer samt Roller vor einer Gaststätte. Bei der darauffolgenden Kontrolle wehrte sich der 27-Jährige verbal und körperlich. Der Vater des Mannes eilte ihm unterdessen zu Hilfe, um ihn aus der Polizeikontrolle zu befreien. Nur durch weitere Beamte und den Gebrauch von Pfefferspray konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden. Der Fahrer war ohne Führerschein unterwegs und soll laut Angaben der Polizei unter Drogeneinfluss gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare