1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Kein zusätzliches Geld für Werbekampagne „The Länd“

Erstellt:

Kommentare

Ein Werbebanner im Hauptbahnhof Stuttgart zeigt den Schriftzug „The Länd“.
Die Imagekampagne „The Länd“ sorgte für Diskussionen. Das Staatsministerium forderte mehr Geld, das nun jedoch abgelehnt wurde. © Arnulf Hettrich/Imago Images

Wie ein Regierungssprecher am Montag mitteilte, bekommt das Staatsministerium für die Werbekampagne „The Länd“ nicht mehr Geld.

Stuttgart (dpa/lsw) - Das Staatsministerium bekommt nicht mehr Geld für die landeseigene Werbekampagne «The Länd». Dies teilte ein Regierungssprecher am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart mit. Für das Jahr 2024 wollte die Regierungszentrale eine Million Euro mehr haben. Es bleibe dabei, dass es für 2024 bei drei Millionen Euro bleibe und für 2023 bei sieben Millionen Euro. «Wir werden auch damit weiterhin versuchen, mit innovativen Ideen möglichst viel Aufmerksamkeit und Reichweite zu generieren. Mit einem Schwerpunkt auf Fachkräftegewinnung im Ausland.» Außerdem soll mit der Kampagne für den Wirtschaftsstandort im Südwesten geworben werden. Zum Start der neuen Sympathieoffensive hatte es vor einem Jahr geheißen, sie habe 21 Millionen Euro gekostet.

Das Staatsministerium wollte zuvor eine Million Euro mehr für „The Länd“-Kampagne. „The Länd“ sorgte von Beginn an für viel Diskussionsstoff in Baden-Württemberg und ganz Deutschland. Für die Macher ist dies ein Zeichen des Erfolgs. Der Fan-Shop war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Auch interessant

Kommentare