„Das ist reine Abzocke“

„Kaufland, ist das euer Ernst?“: Kunde entdeckt PS5 für Wucherpreis im Onlineshop

Eine Sony Playstation 5. Links oben, das Kaufland Logo.
+
Eine PS5 wird bei Kaufland für über 1.000 Euro angeboten. „Reine Abzocke“, schreibt ein Kunde auf Facebook.
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Die neuste Generation der Videospielkonsole Playstation von Sony - die PS5 - ist nicht leicht zu haben. Ein Kaufland-Kunde entdeckte die PS5 jedoch im Online-Shop für über 1.000 Euro - und rastete förmlich aus.

Neckarsulm - Vor einigen Monaten machte vor allem eine Meldung aus der Welt der Supermarktketten Schlagzeilen: Die Zerschlagung der insolventen Kette Real. Kaufland aus dem baden-württembergischen Neckarsulm (Kreis Heilbronn) bekam zu Beginn des Jahres grünes Licht für die Übernahme von 92 Real-Filialen. Im Zuge der Übernahme übernahm der Supermarkt-Riese Kaufland auch einen Bereich, in dem er bisher versagt hat. Aus real.de wurde damit der Online-Marktplatz von Kaufland.

In dem Online-Marktplatz werden nicht nur Produkte aus dem Sortiment von Kaufland, sondern auch Waren von einer Vielzahl an externen Händlern angeboten. In Bezug auf den Online-Auftritt der Lebensmittelkette gibt es jedoch immer wieder Kritik. Kunden entdecken immer wieder Wucherpreise bei Kaufland und sind entsetzt. Beispielsweise entdeckte ein Kaufland-Kunde Gartenstühle für 10.000 Euro im Angebot. Ein weiterer Kunde der Kette entdeckte nun ein Produkt, das aktuell sehr schwer zu finden ist: Eine Sony Playstation 5 für über 1.000 Euro. Auf der Facebook-Seite ließ der Kunde seiner Wut freien Lauf.

Kaufland-Onlineshop: Begehrte PS5 für Wucherpreis - „ist das euer Ernst?“

Das japanische Unternehmen Sony liefert sich mit der Playstation in der Gamesbranche traditionell einen Konkurrenzkampf mit der Xbox von Microsoft. Am 19. November 2020 kam die neueste Generation der Sony-Konsole auf den Markt, die Playstation 5. Die begehrte Konsole war jedoch in Rekordzeit ausverkauft und Nachschub kam nur in kleinen Happen nach, wie mehrere Medien berichteten. Unter anderem bot die Drogeriekette Müller die PS5 an und auch die Elektrofachmärkte Media Markt und Saturn hatten zeitweise Konsolen auf Lager, man musste jedoch sehr schnell sein. Ein Kaufland-Kunde entdeckte nun jedoch auch bei dem Lebensmittelhändler eine PS5 im Onlineshop, war allerdings über den Kaufpreis entsetzt.

Die PS5 kostet, wenn überhaupt irgendwo verfügbar, derzeit rund 500 Euro. Auf dem Online-Marktplatz von Kaufland wird die Spielkonsole derzeit jedoch für 1.049 Euro angeboten. Der Kaufland-Kunde witterte dahinter eine berechnete Strategie. „Ist das euer Ernst?“, fragte er auf Facebook. „Wie unverschämt kann man bitte sein, das so auszunutzen.“

Damit spielt er offenbar darauf an, das Kaufland die aktuelle Marktlage ausnutzen will, da Gamer derzeit wohl so einiges hinblättern würden, um eine PS5 zu ergattern. Zudem findet aktuell mit der E3 die größte Spielemesse der Welt statt, bei der Sony auch exklusiven Gaming-Nachschub für die Konsole präsentiert.

Kaufland: Spielekonsole auf Onlinemarktplatz für doppelten Marktpreis - „schämt euch!“

Der im Onlineshop von Kaufland angezeigte Preis der PS5 entspricht mehr als dem doppelten des derzeitigen Marktpreises. „Das hat auch nichts mehr mit Angebot und Nachfrage zu tun, sondern ist reine Abzocke“, schrieb der Kunde auf Facebook. „Euren Laden sollte man meiden. Schämt euch.“ Die unverbindliche Preisempfehlung für eine PS5 liegt nach Angaben des Herstellers bei 499,99 Euro, jeder Händler kann jedoch theoretisch seinen eigenen Preis ansetzen. Wie eingangs erwähnt werden im Online-Marktplatz von Kaufland jedoch nicht nur Produkte der baden-württembergischen Lebensmittelkette selbst angeboten. So ist es auch in diesem Fall: Das Angebot für die PS5 stammt nicht direkt von Kaufland, sondern von einem Dritthändler, der den Onlinemarktplatz Kaufland.de nutzt. Für Kunden ist das nicht immer leicht zu erkennen.

Als Antwort auf den erbosten Kunden, der die PS5 für über 1.000 Euro entdeckt hatte, schrieb das Social-Media-Team von Kaufland: „Wir sind das Social Media Team der Filialen von Kaufland und nicht von Kaufland.de - dem Online Marktplatz. Daher können wir dir leider nicht dabei helfen.“ Der Umstand, dass auch andere Händler im Kaufland-Onlineshop Produkte anbieten, führte bereits mehrfach für Verwirrung. Ein Kaufland-Produkt löste eine Empörungswelle aus, der Händler nahm die rassistische Figur aus dem Onlineshop. Kaufland selbst sagte, das Unternehmen habe vor dem Aufschrei nichts von der Figur im Shop gewusst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare