Ermittlungen laufen

Karlsruher Arzt soll falsche Impfbescheinigungen ausgestellt haben

Impfung
+
Karlsruhe: Ein Arzt hat offenbar Impfbescheinigungen ausgestellt, ohne seine Patienten zu impfen.

Wiederholt versuchen Corona-Leugner, die Maßnahmen zu umgehen - zum Beispiel durch Atteste, die sie von der Maskenpflicht befreien. In Karlsruhe hat ein Arzt offenbar sogar Impfbescheinigungen ausgestellt - ohne Impfung.

Karlsruhe (dpa/lsw) - Ein Karlsruher Arzt soll Impfbescheinungen ausgestellt haben, ohne seine Patienten vorher gegen das Coronavirus geimpft zu haben. Es gingen mehrere Anzeigen gegen den Arzt ein, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten. Außerdem liegen den Ermittlern Hinweise vor - darunter ein Tonmitschnitt. Die Praxis des Arztes wurde durchsucht. Die Ermittlungen wegen Vergehen nach dem Infektionsschutzgesetz, dem Ausstellen falscher Gesundheitszeugnisse und Beihilfe zur Urkundenfälschung dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare