Verdächtiger ist der Polizei bekannt

Karlsruhe: Frau wird an Ampel vor fahrendes Auto gestoßen

Eine rote Fußgängerampel.
+
Eine Frau wartet an einer Ampel, als sie plötzlich auf die Straße geschubst wird. „Symbolfoto“.
  • vonDaniel Hagen
    schließen

Karlsruhe - Nichtsahnend steht eine 60-Jährige an der Ampel, als sie plötzlich von hinten angegriffen und vor ein Auto gestoßen wird. Ihre Tochter (25) muss alles mitansehen.

Schreckliche Szenen spielen sich am Samstag (19. September) in Karlsruhe (Baden-Württemberg*) ab. Ein Wohnsitzloser schubst eine Frau vor ein Auto und ergreift die Flucht. Ihre Tochter muss das ganze Drama mitansehen. Wie durch ein Wunder überlebt die ältere Dame. Doch was ist der Auslöser für diese furchtbare Tat gewesen? Über den Vorfall berichtet HEIDELBERG24.de*.

NameKarlsruhe
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl313.092 (2019)
OberbürgermeisterFrank Mentrup (SPD)
Hochschulen und UniversitätenKarlsruher Institut für Technologie, Hochschule Karlsruhe, Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Vereine und MannschaftenKarlsruher SC, SpVgg Durlach-Aue, PS Karlsruhe Lions, ASV Durlach

Karlsruhe: Obdachloser soll Frau vor Auto geschubst haben

Eine 60-Jährige und ihre 25-jährige Tochter sind am Samstag in der Innenstadt von Karlsruhe unterwegs. Zu Fuß laufen sie von der Ritterstraße in die Kriegsstraße, wobei sie eine Ampel überqueren müssen. Dort steht auch ein 52-jähriger Wohnsitzloser, an dem die beiden Frauen vorbeilaufen. Dabei haben sie wohl, nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Karlsruhe, unschöne Äußerungen über den Mann gemacht.

Als Mutter und Tochter dann gegen 12 Uhr an der Ampel stehen, soll der 52-Jährige zugeschlagen haben. In dem Moment, in dem der Verkehr anfährt, soll er der 60-Jährigen von hinten einen heftigen Stoß gegeben haben. Die ältere Dame fällt daraufhin nach vorne auf die Straße und ist nicht in der Lage wieder aufzustehen. Auch ihre Tochter kann nicht schnell genug handeln.

Karlsruhe: Tatverdächtiger ist der Polizei schon bekannt

Doch die 60-Jährige scheint einen Schutzengel gehabt zu haben. Der 23-jährige Autofahrer kann die Situation sofort richtig einschätzen und drückt auf die Bremse. Durch die Vollbremsung kommt sein Wagen kurz vor der Frau zum Stehen. Die 60-Jährige erleidet lediglich Prellungen und Schürfwunden durch den Sturz. Die Polizei muss am Wochenende auch in der Karlsruher Gemeinde Bad Schönborn ausrücken. Dort fallen mehrere Schüsse – aus einem Hochzeitskorso*.

Der mutmaßliche Schubser aus Karlsruhe ist unterdessen in Richtung Nymphengarten geflüchtet. Die Beamten Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz können ihn jedoch aufgreifen und verhaften. Es handelt sich um einen Wohnsitzlosen, der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe landet der 52-Jährige in Untersuchungshaft. Ihm werden vorsätzlicher gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und vorsätzliche Körperverletzung vorgeworfen. HEIDELBERG24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. (pol/dh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare