Karlsruherin gingen die Vorräte aus

Kühlschrank leer: 90-Jährige ruft mit ungewöhnlicher Bitte bei Polizei an

Eine Seniorin telefoniert mit einem Mobiltelefon
+
Eine Seniorin rief in Karlsruhe die Polizei, weil sie starken Hunger hatte und nicht selbst einkaufen gehen konnte (Symbolbild).
  • Zülal Acar
    vonZülal Acar
    schließen

Weil sie hungrig war und sich nicht selbst versorgen konnte, rief eine 90-jährige Karlsruherin aus Verzweiflung die Polizei. Die reagierte sofort.

Karlsruhe - Die Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus (*BW24 berichtete) steigt weiter und mit ihr die Sorge vor einem Kollaps des Gesundheitssystems. Um die Corona-Infektionszahlen einzudämmen, hat die deutsche Politik deshalb beschlossen, ab dem 16. Dezember 2020 einen harten Lockdown zu verhängen*, der aktuell verlängert werden soll.

Menschen müssen besonders darauf achten, Kontakte zu ihren Mitmenschen* zu reduzieren oder wenn möglich meiden. Das ist besonders für ältere Menschen schwierig, die auf sich allein gestellt sind und beispielsweise auf Hilfe und Zuwendung ihrer Mitmenschen angewiesen sind. Dazu gibt es in Baden-Württemberg spezielle Hilfsprogramme, die etwa Menschen aus Risikogruppen beim Einkauf* unter die Arme greifen. In Karlsruhe erwies sich nun für eine Seniorin die Polizei als Helfer in der Not.

Karlsruhe: Polizei geht für Seniorin einkaufen und repariert Fernseher

Eine alleinstehende 90-jährige Frau in Karlsruhe war wohl so hungrig, dass sie am Montag die Polizei um Hilfe bat. Ihr Kühlschrank sei leer und die Essensvorräte ausgegangen, hieß es in einer Mitteilung der Polizei. Sie habe einen starken Hunger gehabt und die Vorräte aufgegessen. Als die Beamten bei der Dame eintrafen, entdeckten sie lediglich einige verdorbene Frikadellen. Da sie eine Gehbehinderung habe, könne die alte Frau nicht eigenständig einkaufen, hieß es.

Eigentlich sei die Betreuerin der Seniorin für die Einkäufe zuständig, doch an diesem Tag hätte sie erst nachmittags vorbeikommen können. Schuld habe die Betreuerin jedoch keineswegs, hieß es in dem Bericht der Polizei. Die Seniorin habe lediglich mehr als gewohnt gegessen, weshalb die Vorräte schneller zur Neige gingen als sonst. Die Beamten kauften für die 90-Jährige das Notwendigste im Supermarkt ein und reparierten zudem noch ihren kaputten Fernseher. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare