1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Karlsruherin bietet Fahrrad-Dieb einen „Deal“ an - „dann ziehe ich die Anzeige zurück“

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Nachricht an einen Fahrrad-Dieb in Karlsruhe
Mit einer Nachricht richtet sich die Karlsruherin direkt an den Fahrrad-Dieb. © Screenshot Instagram/NotesofGermany

Auf Instagram geht eine Nachricht an einen Fahrrad-Dieb viral. Eine Frau aus Karlsruhe bietet darin einen „Deal“ an, um das gestohlene Rad zurückzubekommen.

Karlsruhe - In Deutschland nimmt die Zahl der Fahrraddiebstähle im Vergleich zu den vergangenen Jahren deutlich zu. Hinzu kommt, dass die Diebe mit teuren Pedelecs, Lastenfahrrädern oder E-Bikes vermehrt wertvolle Beute machen. Der Schaden durch Fahrraddiebstähle wächst. Die Polizei sowie der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) raten deshalb zur peniblen Sicherung mit hochwertigen Schlössern.

Ärgerlich ist es allemal, wenn das Fahrrad gestohlen wird. Häufig ist die Chance zudem nur gering, dass man es wiederbekommt. Eine Frau aus Karlsruhe gibt dennoch nicht auf, wie ein Beitrag auf der Social-Media-Plattform Instagram zeigt. Sie richtet sich mit einem Schreiben sogar an den Langfinger und fordert das gestohlene Rad wieder zurück.

Karlsruherin bietet Fahrrad-Dieb einen „Deal“ an, um ihr Bike wiederzubekommen

Die Instagram-Seite „Notes of Germany“ teilt immer wieder kuriose Botschaften, Hinweise oder Zettel, die in deutschen Städten oder Gemeinden aufgehängt werden. Die Nachricht an den Fahrrad-Dieb stammt aus Karlsruhe in Baden-Württemberg. „Hallo Dieb“, schreibt die Verfasserin, „das Rad war ein Geburtstagsgeschenk“. Ein Foto unter den Worten zeigt das gestohlene Rad wohl an dem Tag, an dem es verschenkt wurde.

Unser Baden-Württemberg-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News aus dem Ländle. Hier geht es zur Anmeldung. 

Dann bietet die Karlsruherin dem Dieb einen Deal an. „Du bringst das Bike noch diese Woche vollständig und intakt wieder“, fordert sie den Räuber auf und bietet ihm im Gegenzug an: „Dann ziehe ich die Anzeige bei der Polizei zurück.“ Ob die Methode der Frau funktioniert hat, bleibt ungewiss.

„Da ist aber jemand sehr naiv“: User glauben kaum, dass der Fahrrad-Dieb auf den Deal eingegangen ist

In den Kommentaren glauben die Instagram-User jedenfalls nicht daran, dass das Fahrrad zu seiner Besitzerin zurückgekehrt ist. „Sorry, bereits verkauft“, vermutet ein Nutzer. „Da ist aber jemand sehr naiv“, reagiert ein anderer auf die Nachricht mit dem Deal. „Der Ansatz der Idee ist ok. Aber unwahrscheinlich, dass der Dieb soviel Anstand hat, den Deal einzugehen“, schreibt ein User. Ein Nutzer rät für die Zukunft zu einer anderen Methode: „Kauft euch ein GPS-Chip, wenn ihr ein Fahrrad habt, was wirklich nicht geklaut werden soll.“

Auch interessant

Kommentare