1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Lauterbach lehnt Corona-Vorstoß von Baden-Württembergs Minister Lucha - „Werde die Anregung auf jeden Fall nicht aufgreifen“

Erstellt:

Kommentare

Karl Lauterbach bei einer Pressekonferenz.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach werde die Anregung von Manfred Lucha nicht aufgreifen. © Michael Kappeler/dpa

Nachdem Manfred Lucha einen Brief an Karl Lauterbach geschrieben hatte, in dem er das Ende der pandemischen Lage fordert, weist Lauterbach den Vorschlag nun zurück.

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat einen Vorstoß des baden-württembergischen Ressortchefs Manfred Lucha (Grüne) für eine grundlegende Kursänderung bei der Corona-Pandemie abgelehnt. «Ich werde die Anregung auf jeden Fall nicht aufgreifen», sagte der SPD-Politiker am Freitag in Berlin. Er verwies darauf, dass sich auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bereits von den Forderungen seines Ministers distanziert habe.

Gesundheitsminister Lucha forderte im Brief Ende von pandemischer Lage

Der Gesundheitsminister aus Baden-Württemberg hatte in einem Brief einen Wechsel von der pandemischen in die endemische Phase für Ende April gefordert. Eine solche Entscheidung hätte weitreichende Folgen: Das Coronavirus würde wie das Grippevirus eingestuft. Es gäbe praktisch keine Tests und für positiv Getestete und Erkrankte keine vorgeschriebene Quarantäne mehr.

Als Grund führte Lucha an, die Gesundheitsämter hätten wegen der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante keinen Einfluss mehr auf das Ausbruchsgeschehen. «Das Verhalten sollte vielmehr in die Eigenverantwortung gegeben werden, für Erkrankte gilt weiterhin die Aufforderung, zu Hause zu bleiben», schrieb der Minister.

Luchas Brief an Lauterbach möglicherweise aus Frustration entstanden

Lauterbach sagte, er glaube, dass der Brief «möglicherweise in einem Moment der Frustration oder des Zorns» geschrieben worden sei. Er betonte, er schätze Lucha und arbeite gut mit ihm zusammen. Ein Regierungssprecher in Stuttgart hatte am Donnerstagabend deutlich gemacht, dass Luchas Brief an Lauterbach nicht mit Kretschmann abgestimmt gewesen sei.

Auch interessant

Kommentare