Coronavirus in Baden-Württemberg

Inzidenz steigt in Baden-Württemberg weiter - auf 1191,3

Ein Schnelltest wird durchgeführt.
+
In nur 5 von 44 Stadt- und Landkreisen liegt die Inzidenz unter 1000 (Symbolbild).

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen liegt im Südwesten in nur 5 von 44 Stadt- und Landkreisen unter 1000. Landesweit stieg der Wert auf 1191,3.

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Stadtkreis Ulm erreichte den höchsten Wert mit 1736,5. Das teilte das Landesgesundheitsamt in Stuttgart am Montag (Stand: 16.00 Uhr) mit. Am niedrigsten war die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektion je 100 000 Einwohner im Stadtkreis Heidelberg mit 688,5. Landesweit stieg der Wert auf 1191,3 (plus 37).

Die Behörde meldete 18 458 neue Infektionsfälle. Die Zahl der nachgewiesenen Fälle seit Beginn der Pandemie in Baden-Württemberg stieg damit auf 1 374 016. Die Zahl der Todesfälle stieg am Montag auf 13 669 (plus 16). Auf den Intensivstationen im Land werden derzeit 274 Covid-Erkrankte behandelt, das ist einer weniger als am Tag zuvor. Die Zahl der Corona-Infizierten, die innerhalb einer Woche und pro 100 000 Einwohner in ein Krankenhaus kamen, sank um 0,2 auf 4,8.

Kommentare