Neue Maskenpflicht?

Innenminister Strobl spricht sich für FFP2-Maskenpflicht in Baden-Württemberg aus

Ein Frau mit FFP2-Maske wartet in einer U-Bahnstation auf die Bahn.
+
Müssen in Baden-Württemberg bald FFP2-Masken getragen werden? Symbolbild: Sven Hoppe/dpa

In Bayern gilt ab Montag im ÖPNV und Einzelhandel eine FFP2-Maskenpflicht. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat sich nun ebenfalls für eine solche Maskenpflicht ausgesprochen.

Ab kommender Woche muss in Bayern im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel eine FFP2-Maske getragen werden. Das sorgte bereits für reichlich Kritik, wie echo24.de bereits berichtete. Denn die FFP2-Masken bringen einige Nachteile mit sich: Sie sollten eigentlich nicht wiederverwendet werden, sind teuer und stehen zudem nicht unbegrenzt zur Verfügung.

Nun hat sich allerdings auch Innenmister Thomas Strobl für eine FFP2-Maskenpflicht im Südwesten ausgesprochen. Wird es die umstrittene FFP2-Maskenpflicht bald auch in Baden-Württemberg geben*? Auch Virologen befürworten prinzipiell die Idee hinter einer solchen Pflicht unter bestimmten Voraussetzungen – die Effizienz dieser Maßnahme ist allerdings abhängig von mehreren Faktoren. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare