39 Gewinner

In Baden-Württemberg wohnen die meisten Lotto-Glückspilze

Lottoschein
+
(Symbolbild).

Auf der Suche nach dem Glück im Spiel setzen Menschen in Baden-Württemberg jährlich mehr als eine Milliarde Euro beim Lotto ein. Viele gehen leer aus, andere haben mehr Glück. Im vergangenen Jahr sogar so viele im Südwesten wie nie zuvor in Euro-Jahren.

Stuttgart (dpa/lsw) - In Baden-Württemberg sind im vergangenen Jahr die meisten Lotto-Glückspilze zu Hause gewesen. Im bundesweiten Vergleich seien im Südwesten erneut die meisten Millionengewinne im Lotto, Eurojackpot und den übrigen Spielarten erzielt worden, teilte Lotto Baden-Württemberg mit. Insgesamt glückten den Tipperinnen und Tippern 39 Volltreffer, 9 mehr als im Vorjahr und so viele wie nie seit Einführung des Euro, wie Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker sagte. Zuletzt hatten bei der Silvester-Lotterie sieben Spieler aus Baden-Württemberg Millionen-Gewinne kassiert.

Der Großteil der Spieleinsätze wird nach wie vor über die rund 3200 Annahmestellen im Südwesten abgewickelt. Allerdings hat sich das Tippverhalten nicht zuletzt auch wegen einer zunehmenden Zahl geschlossener Annahmestellen verändert. Der Online-Anteil an den Spieleinsätzen steigt seit Jahren an.

Mit den Einnahmen der staatlichen Lotto-Anbieter werden unter anderem Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Denkmalpflege oder Soziales gefördert. Allerdings kann Glücksspiel süchtig machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare