Im vergangenen Jahr

Immobilien, Autos, Schmuck: Land erbt sieben Millionen Euro

Jemand holt einen Ring aus einem Schmuckkästchen.
+
Neben Fahrzeugen und Möbeln erbte das Land Baden-Württemberg auch Schmuck (Symbolbild).

Baden-Württemberg hat im Jahr 2021 knapp sieben Millionen Euro durch Erbschaften erhalten. An den Staat gingen unter anderem Fahrzeuge, Mobilar und Schmuck.

Heilbronn/Stuttgart (dpa/lsw) - Das Land Baden-Württemberg hat Medienberichten zufolge im vergangenen Jahr knapp sieben Millionen Euro durch sogenannte Fiskalerbschaften erhalten. Das sei erheblich mehr gewesen als im Vorjahr, als Erbschaften im Wert von rund 3,9 Millionen Euro zusammengekommen seien, berichteten die Tageszeitungen «Heilbronner Stimme» und «Südkurier» (vom Dienstag) unter Berufung auf das Finanzministerium.

«Das Land erbt alles Mögliche», schrieben die Zeitungen. Neben Immobilien gehen demnach Fahrzeuge, Mobiliar und Schmuck an den Staat, weil Erben fehlen. Das Land habe in einem Fall rund eine Million Euro Barvermögen geerbt. Abgewickelt werden die Fiskalerbschaften vom Landesamt für Vermögen und Bau. Die zusätzlichen Einnahmen gelangen in den Landeshaushalt.

Kommentare