Todesfalle Auto

Besitzer lassen Hunde bei Europapark-Besuch in überhitztem Auto zurück - die Polizei handelt sofort

Ein Hund sitzt bei leicht heruntergelassener Scheibe allein im Auto.
+
Hunde sollten bei großer Hitze nie alleine im Auto eingesperrt werden. Da helfen auch heruntergelassene Scheiben nicht. (Symbolbild)
  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Im Europa-Park ließen die Besitzer zwei Hunde bei hohen Temperaturen im Auto zurück. Als die Polizei die Halter nicht finden konnten, handelten sie sofort.

  • Im Europa-Park in Rust wurden zwei Hunde bei hohen Temperaturen im Auto eingeschlossen.
  • Trotz heruntergelassener Scheiben waren die Tiere nach kurzer Zeit völlig erschöpft.
  • Hundebesitzer unterschätzen im Sommer häufig die Gefahr, die hohe Temperaturen für ihre Tiere darstellen.

Rust - Erst seit Ende Mai ist der Europa-Park in Rust mit strengem Corona-Hygienekonzept wieder geöffnet. Seitdem dürfen Besucher wieder Achterbahn fahren, allerdings unter Einhaltung des Mindestabstands und mit Mundschutz. Zwischenzeitlich musste der Europa-Park ebenso wie andere Freizeitparks wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg schließen.

Am Montag stand der Europa-Parks allerdings nicht wegen seines Vergnügungsangebots im Fokus. Wie das Polizeipräsidium Offenburg berichtet, hatten Unbekannte zwei Hunde in ihrem verschlossenen Auto auf dem Parkplatz des Europa-Parks zurückgelassen - bei hohen Außentemperaturen.

Europa-Park in Rust: Hunde trotz hoher Temperaturen auf Parkplatz im Auto eingesperrt

Zwar seien mehrere Fenster des Autos teilweise geöffnet gewesen. Wie die Polizei mitteilte, war den beiden Terriern trotzdem deutlich anzusehen, dass sie durch die hohen Temperaturen völlig erschöpft sind. Da die Besitzer zunächst unauffindbar blieben und nicht erreicht werden konnten, wurde daher die Feuerwehr und das Tierheim im nahe gelegenen Lahr verständigt.

Den Helfern blieb schließlich nichts anderes übrig, als eine Seitenscheibe einzuschlagen, um die beiden Terrier aus der bedrohlichen Lage vor dem Europa-Park zu befreien. Das Tierheim Lahr nahm die beiden Hunde schließlich mit, um sie zu versorgen.

Eingeschlossene Hunde im Europa-Park: Besitzer holen die Terrier vom Tierheim ab

Das Tierheim in Lahr teilte BW24 mit, dass die beiden Terrier bereits von den Besitzern abgeholt wurden, kurz nachdem das Tierheim sie mitgenommen hatte. Im Sommer kommt es immer wieder vor, dass Hundebesitzer die hohen Temperaturen im Auto unterschätzen und die Vierbeiner deshalb nur bei leicht geöffnetem Fenster im Auto zurücklassen. Der Vorfall auf dem Parkplatz des Europa-Parks zeigt, wie gefährlich das ist und wie schnell hohe Temperaturen bei Hunden zu Erschöpfung führt.

Ein Hund in Leonberg bei Stuttgart hatte weniger Glück. Sein Besitzer lies ihn am Sonntag mit offener Heckklappe und ausreichend Wasser in einem Mercedes zurück. Unbekannte schlossen die Heckklappe des fremden Autos. Der wehrlose Hund starb an einem Hitzschlag.

Anfang Mai hatte außerdem ein anderer Fall für viel Mitgefühl gesorgt, bei der die Besitzerin allerdings unschuldig war. Ein Hund war in einen Steinbruch bei Herrenberg gestürzt, was zu einer dramatischen Rettungsaktion führte. Der Hund hatte sich an Radfahrern erschreckt und war dadurch in den Steinbruch gestürzt, blieb aber bis auf ein vorübergehendes Wirbelsäulen-Trauma unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare