Tödliche Verletzung

Horror-Unfall auf A6 bei St. Leon-Rot: Rad löst sich von Lkw und erschlägt Mann auf Parkplatz

Ein Sanitäter steht am Straßenrand neben einem gelandeten Rettungshubschrauber.
+
Tödlicher Unfall auf der A6 bei St. Leon-Rot: Ein Mann wurde auf einem Parkplatz von einem Lkw-Reifen getötet
  • Lisa Schönhaar
    vonLisa Schönhaar
    schließen

Auf der A6 bei St. Leon-Rot kam es am Montag zu einem schweren Unfall auf einem Parkplatz. Das Rad eines Lkw hatte sich gelöst und einen Mann erschlagen, der auf dem nahegelegenen Autobahnparkplatz stand.

  • Am Montag wurde ein Lkw-Fahrer bei St. Leon-Rot im Rhein-Neckar-Kreis von einem verlorenen Rad eines anderen Lkw getroffen und getötet.
  • Der Mann befand sich auf einem Parkplatz an der Autobahn A6, als ihn das Rad am Kopf traf.
  • Gelöst hatte sich das Rad von einem Sattelzug, der auf der A6 in Richtung Mannheim unterwegs war.

St. Leon-Rot - Am Montag ist der Fahrer eines Lkw auf einem Parkplatz an der A6 bei St. Leon-Rot im Rhein-Neckar-Kreis von einem verlorenen Rad eines anderen Lkws am Kopf getroffen und dadurch tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekanntgab, war der Fahrer eines Sattelzuges auf der A6 in Richtung Mannheim unterwegs, als sich ein Rad von seinem Fahrzeug löste. Nach Angaben der Polizei geschah das Unglück gegen 10 Uhr. Es handelt sich um ein Rad eines Zwillingsreifens, das sich kurz vor dem Parkplatz „Bucheneck" auf der A6 von der Zugmaschine löste - die Gründe dafür sind bislang nicht bekannt.

Tödlicher Unfall an A6 bei St. Leon-Rot: Mann von losgelöstem Lkw-Rad erschlagen

Das Rad rollte von der Autobahn A6 bei St. Leon-Rot im Rhein-Neckar-Kreis anschließend in den Parkplatz hinein und traf dort laut Angaben der Polizei mit voller Wucht einen Lkw-Fahrer, der vor seinem Autotransporter stand. Dabei wurde der Mann so schwer getroffen, dass er noch vor Ort an seinen Verletzungen verstarb. Der Fahrer des verursachenden Sattelzuges konnte sein Fahrzeug noch auf den Parkplatz fahren und abstellen. Laut Polizei ist ein Sachverständiger mit der Klärung des Unfallgeschehens beauftragt.

Der Parkplatz „Bucheneck“ in der Nähe von St. Leon-Rot im Rhein-Neckar-Kreis wurde zur Unfallaufnahme komplett abgesperrt. Zu Beeinträchtigungen des Verkehrs auf der A6 kam es laut Polizeiangaben nicht.

Weitere schwere Unfälle in Baden-Württemberg in den vergangenen Tagen

Erst vergangene Woche kam es bei Immendingen im Kreis Tuttlingen ebenfalls zu einem tragischen Unfall. Ein Pilot ist mit seinem Flugdrachen bei einem Rundflug abgestürzt und starb bei dem Unglück. Die Polizei Konstanz vermutet, dass Probleme mit dem Motor zu dem Flugzeugabsturz bei Tuttlingen geführt haben könnten. Anwohner hatten den Flugdrachen beobachtet und bemerkt, dass der Motor qualmte. Die genaue Ursache für den Flugzeugabsturz wird aber noch durch die Polizei und die Staatsanwaltschaft Rottweil ermittelt. 

Anfang vergangener Woche kam es im Kreis Göppingen zu einem Unfall. Ein betrunkener 30-Jähriger war mit seinem Seat von Schlat Richtung Süßen unterwegs. Er kam rechts von der Straße ab und fuhr eine Böschung hinunter, wobei sich sein Auto überschlug. Der Mann überlebte schwer verletzt.

In einer Firma in Waldbronn im Landkreis Karlsruhe kam es am Dienstag zu einem Chemieunfall. Dabei sind mehrere Menschen durch Salzsäure-Dämpfe verletzt worden. Die Ursache ist laut Angaben der Polizei ein undichter Behälter, in dem die gefährliche Flüssigkeit gelagert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare