1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Restaurant droht Anzeige, wenn Gäste sich an Tischende setzen - „Gibt es nur in Deutschland“

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Gäste sitzen in einem Restaurant
Mit einem ungewöhnlichen Hinweis wendet sich ein Restaurant in Heidelberg an seine Gäste: Man dürfe sich nicht an das Kopfende des Tisches setzen. © Fotomontage: BW24/UIG/Imago Images (Symbolbild)/Instagram/@notesofgermany

Ein Restaurant in Heidelberg gibt seinen Gästen auf einem Tisch einen kuriosen Hinweis. Probleme mit Anwohnern drohen.

Heidelberg - Durch das Coronavirus in Baden-Württemberg war der Besuch in Kulturbetrieben und Gaststätten in der Region mit vielen Regeln verbunden. Eine lange Zeit war der Besuch im Restaurant aufgrund der anhaltenden Pandemie sogar nicht möglich. Nachdem sich die Situation allmählich wieder entspannt hat, folgte mit dem Krieg in der Ukraine der nächste Schlag für die Betreiber.

Die durch den Krieg gestiegenen Energie- und Lebensmittelpreise machten den Gastronomen in Baden-Württemberg zu schaffen. Weil sie deshalb gezwungen sind, ihre Preise ebenfalls zu erhöhen, haben viele Gastronomen Angst, dass Gäste auf den Restaurantbesuch verzichten. Aber nicht nur die Corona-Pandemie und der Ukraine-Krieg legen der Gastronomie Steine in den Weg - auch der Nachbar in der Innenstadt kann zum Problem werden.

Restaurant in Heidelberg bittet Gäste, sich nicht ans Tischende zu setzen - es droht eine Anzeige

Ein Restaurant im baden-württembergischen Heidelberg wendet sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an seine Gäste: An einem bestimmten Tisch dürfe man sich nicht ans Tischende setzen. Auf der Plattform Instagram wurde das Hinweisschild der Gaststätte geteilt, auf dem steht: „Bitte nicht hier an das Kopfende des Tisches setzen! Die Tür muss frei bleiben.“ Die Bitte scheint zunächst nicht ungewöhnlich.

Im folgenden Satz wird jedoch deutlich, dass der Inhaber des Restaurants in Baden-Württemberg schon häufig Ärger bekommen hat, wenn sich seine Gäste an diesen Platz setzen. „Auch wenn Sie den Anwohnern Platz machen würden, einer davon zeigt uns trotzdem an“, ist auf dem Papier zu lesen. Auf einem weiteren Bild in dem Beitrag wird deutlich, wo das Problem liegt: Der Tisch steht in unmittelbarer Nähe zum Eingang eines Wohnhauses.

Netz amüsiert sich über Hinweis in Heidelberger Restaurant - „Only in Germany“

Unter dem Beitrag auf Instagram zeigen sich einige Nutzer amüsiert über den Hinweis des Heidelberger Restaurants und können nicht nachvollziehen, warum die Anwohner mit einer Anzeige drohen. „Städter Probleme“, schreibt ein User dazu scherzhaft. Dass auf so etwas hingewiesen werden müsse, gäbe es „only in Germany“, meint ein anderer. „Ist halt doof, wenn Leute in die Innenstadt ziehen, aber den Trubel nicht leiden können“, kritisiert ein Nutzer.

Es gibt jedoch auch User, die durchaus auch die Sicht der Anwohner verstehen können. „Würde mich tierisch nerven, wenn ständig angeschickerte Leute vor der Tür herumhängen“, kommentiert ein Instagram-Nutzer. Sich über einen versperrten Eingang zu ärgern habe „null mit spießig sein zu tun“, schreibt ein weiterer. „Wenn der Gastronom die Sitzplätze außen so gestaltet, dass es regelmäßig zur Blockade der Eingangstür kommt, muss er eben umgestalten“, schlägt ein User zur Lösung vor.

Auch interessant

Kommentare