1. bw24
  2. Baden-Württemberg

„Grausames“ Video aus Rastatt schockiert das Netz: Mädchen schlagen 14-Jährige am Bahnsteig fast zu Tode

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Es sind brutale Szenen, die gerade im Netz kursieren: Zwei Mädchen prügeln und treten auf eine Jugendliche ein, selbst als sie bereits am Boden liegt. Das Netz ist fassungslos.

Rastatt - Zwei junge Mädchen attackieren eine weitere Jugendliche an einem Bahnsteig in Rastatt. Brutal treten die beiden Täterinnen auf das am Boden liegende Opfer ein und treffen sie am Körper und am Kopf. Obendrein wird der Angriff von einem Anwesenden gefilmt und landet schließlich im Netz – die Szenen machen fassungslos.

Wie die Polizei Offenburg mitteilte, konnten die Angreiferinnen, beide 13 Jahre alt, bereits ermittelt werden und wurden angezeigt. „Warum die umstehenden Zeugen des Angriffs nicht eingegriffen und sogar mitgefilmt haben, anstatt der Jugendlichen zu helfen, ist unklar“, heißt es in der Polizeimeldung. Auch andere Fahrgäste am Bahnhof in Rastatt (Baden-Württemberg) seien nicht eingeschritten. In den sozialen Netzwerken sind die User angesichts der Brutalität des Videos und der Tatsache, dass niemand zur Hilfe kam, geschockt.

„Gibt es keine Zivilcourage mehr?“: „Grausames“ Video erschüttert das Netz

Dass das Mädchen von zwei anderen Jugendlichen fast zu Tode geprügelt wurde, sorgt bei der Twitter-Community für eine große Debatte. „Grausam“, „Unfassbar“, „abscheulich“ und „widerwärtig“, heißt es von den Usern. „Dieses Video wird von Sekunde zu Sekunde gruseliger und brutaler“, kommentiert ein weiterer Nutzer fassungslos. „Was ist nur aus den Menschen geworden, brutal, ohne Skrupel, und einer filmt alles“, zeigt sich ein anderer erschüttert. „Gibt es keine Zivilcourage mehr?“, fragt sich jemand.

Unser Baden-Württemberg-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News aus dem Ländle. Hier geht es zur Anmeldung.

Unter dem Twitter-Beitrag werden die Forderungen nach harten Strafen für die beiden 13-jährigen Täterinnen sowie den Filmenden laut. „Das einzige, was hier wirklich hilft, sind abschreckende Strafen“, schreibt ein Nutzer. „Unbedingt sehr lange in Haft“, verlangt einer. „Wer gegen den Kopf tritt, wenn jemand am Boden liegt, gehört lebenslänglich eingesperrt“, fordert ein User knallhart. Ob und mit welcher Strafe die beiden minderjährigen Mädchen rechnen müssen, ist noch unklar. Alle drei Jugendlichen seien jedoch bereits polizeibekannt gewesen und in den Vortagen schon einmal aneinandergeraten, heißt es von der Polizei Offenburg.

Screenshots zeigen zwei Mädchen, die auf ein anderes Mädchen eintreten
Zwei junge Mädchen attackieren eine weitere Jugendliche an einem Bahnsteig in Rastatt. Brutal treten die beiden Täterinnen auf das am Boden liegende Opfer ein und treffen sie am Körper und am Kopf. © Fotomontage BW24/Screenshot Twitter/@JensJacob19

14-Jährige erlitt durch Angriff schwere Verletzungen

Das 14-jährige Mädchen erlitt durch die Tritte und Schläge gegen den Kopf und den Körper schwere Verletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Mittlerweile ist sie wieder entlassen worden, wie ein Polizeisprecher erklärte. Die Verletzungen des Opfers hätten sich als nicht so gravierend herausgestellt, wie zunächst mitgeteilt. Auf Twitter bieten einige User ihre Unterstützung an. „Falls jemand eine Idee hat, wie man dem Mädchen helfen kann, bitte Bescheid sagen“, schreibt ein Nutzer. „Ich hoffe, die Kleine überlebt das und kann das Trauma irgendwann überwinden“ oder „Hoffe sie übersteht das ohne bleibende Schäden“, äußern User.

Die Beamten haben zur Klärung des Falls nun weitere umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Unter anderem wird auch den Filmenden wegen „unterlassener Hilfeleistung sowie der Verletzung von Persönlichkeitsrechten abgebildeter Personen und anderer Straftaten“ nachgegangen. Dies sei zum Teil bereits erfolgreich gewesen, heißt es.

Auch interessant

Kommentare