Geiger siegt bei Skisprung-Weltcup: Eisenbichler Dritter

FIS-Skisprung-Weltcup in Zakopane
+
Karl Geiger aus Deutschland reagiert nach seinem Sprung.

Skispringer Karl Geiger hat den Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt gewonnen. Der 28-Jährige sprang am Samstag 132 und 141 Meter weit und gewann damit vor dem Slowenen Anze Lanisek und Markus Eisenbichler. Die beiden deutschen Top-Springer präsentierten sich damit knapp zwei Wochen vor den Olympischen Winterspielen in starker Form. Eisenbichler landete mit seinen beiden Versuchen bei 132,5 und 132 Metern.

Titisee-Neustadt - Geiger eroberte durch seinen Sieg auch das Gelbe Trikot des Führenden im Gesamtweltcup vom Japaner Ryoyu Kobayashi.

Drittbester Deutscher war Stephan Leyhe als Achter. Aus dem Team von Bundestrainer Stephan Horngacher holten auch Constantin Schmid (9.), Justin Lisso (11.), Severin Freund (17.), Richard Freitag (21.) und Philipp Raimund (27.) noch Weltcup-Punkte. dpa

Kommentare