Zu starke Verletzungen

Fuchs erleidet Qualen in illegaler Falle - Jäger muss ihn erlösen

Ein Fuchs steht auf einer Wiese.
+
In der Nacht zum Montag verfing sich ein Fuchs in Zweiflingen auf einer Apfelplantage in einer Schlinge.

Ein Fuchs hat sich im Hohenlohekreis in einer Schlinge, die ein unbekannter Wilderer gebaut hat, verfangen. Ein Jäger erlöste das schwer verletzte Tier von seinem Leid und erschoss ihn.

Zweiflingen (dpa/lsw) - Im Hohenlohekreis ist ein Fuchs in eine illegale Falle geraten. Der zuständige Jagdpächter habe das schwer verletzte Tier mit einem Fangschuss von seinem Leid erlösen müssen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Demnach hatte sich das Tier am Rande einer Zweiflinger Apfelplantage in der Schlinge, die ein unbekannter Wilderer gebaut hatte, verfangen.

Die Falle sei an einer Stelle angebracht worden, die eigens für den Wildwechsel vorgesehen ist, teilte die Polizei mit. Durch einen solchen «Schlupf» gelangen demnach Wildtiere wie Füchse, Hasen und Rehe in ein eingezäuntes Gebiet. Der Fuchs sei in der Nacht zum Montag mit seinen Hinterläufen in der Schlinge hängengeblieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare