Schockreaktion

Kind überfahren: Mann sieht 7-Jährigen unter seinem Auto und hat heftige Kurzschlussreaktion

Der fünfjährige Hannes trägt seine neue Schulmappe auf dem Rücken und geht am Donnerstag (11.08.2011) unter Anleitung seiner Mutter in Frankfurt (Oder) den künftigen Schulweg entlang.
+
Friedrichshafen: Mann sieht 7-Jährigen unter seinem Auto und hat heftige Kurzschlussreaktion (Symbolbild).
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Am Donnerstagabend geschah in Friedrichshafen (Bodenseekreis) ein schlimmer Unfall. Ein Mann überrollte einen 7-Jährigen. Dann stieg er aus, sah den Jungen unter seinem Auto und drehte durch.

Friedrichshafen - Der Verkehr in Stuttgart und anderen großen Städten kann schnell unübersichtlich werden. Aber auch in mittelgroßen Städten ist die Verkehrslage nicht immer eindeutig, vor allem Kinder können im schlimmsten Fall schnell übersehen werden. Am Donnerstagabend kam es in Friedrichshafen (Bodenseekreis) zu einem schlimmen Unfall.

Nach Angaben der Polizei Ravensburg wollte ein 7-jähriger Junge am Donnerstagabend gegen 18:50 Uhr die Ailinger Straße in Friedrichshafen überqueren und achtete nicht auf den Fahrzeugverkehr. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr ein 57-jähriger Mazda-Fahrer stadtauswärts und erfasste das Kind auf der Höhe der Ailinger Straße 38. Der Junge wurde auf die Motorhaube des Autos geschleudert und von dort auf die Straße, wo er von dem Mazda überrollt wurde.

Friedrichshafen: Mazda-Fahrer überrollt 7-Jährigen und flüchtet

Wie Zeugen der Polizei Ravensburg berichteten, stieg der 57-Jährige nach dem Unfall in Friedrichshafen zunächst aus seinem Auto und sah das Kind unter dem Fahrzeug liegen. Dann sei er jedoch wieder in den Mazda gestiegen und davongefahren, ohne sich um das schwer verletzte Kind zu kümmern.

Etwa 20 Minuten später kehrte der Unfallverursacher zu Fuß zurück und stellte sich der Polizei. Bei der Kontrolle sagte der 57-Jährige aus, er habe unter Schock gestanden und sei deshalb davongefahren. Neben der Polizei war auch der Rettungsdienst am Unfallort im Einsatz. Er brachte den schwer verletzten 7-Jährigen ins Krankenhaus.

Nach dem schweren Unfall und der anschließenden Fahrerflucht in Friedrichshafen wurde das Auto des Verursachers auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ravensburg beschlagnahmt. Der Führerschein des 57-Jährigen wurde eingezogen und ein Sachverständiger zur Klärung des genauen Unfallhergangs hinzugezogen. Die Polizei Ravensburg leitete Ermittlungen gegen den Mazda-Fahrer ein.

Der schockierende Vorfall ist kein Einzelfall. Mitte September fuhr ein Radfahrer in Stuttgart-Degerloch einen Dreijährigen um und floh anschließend. Laut der Polizei Stuttgart fuhr das Kleinkind neben seiner Mutter auf einem Kinderfahrrad. Der Radfahrer kümmerte sich ebenfalls nicht um das verletzte Kind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare