Freiburg im Pokal wieder mit Flekken und Schlotterbeck

SC Freiburg
+
Das Team des SC Freiburg feiert einen Treffer.

Im Achtelfinale des DFB-Pokals bei der TSG Hoffenheim kann der SC Freiburg am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) wieder mit zwei Leistungsträgern der erfolgreichen Bundesliga-Hinrunde planen. Torwart Mark Flekken und Innenverteidiger Nico Schlotterbeck sind nach Corona-Infektionen wieder zurück im Kader. „Es ist bei beiden möglich, dass sie von Anfang an spielen“, sagte Trainer Christian Streich am Dienstag.

Freiburg – Der dritte zuletzt infizierte Spieler, Kiliann Sildillia, ist zwar auch wieder freigetestet, soll aber in Freiburg trainieren.

Das gilt auch für Keven Schlotterbeck, der bei der Liga-Niederlage am Freitag in Dortmund wegen eines Magen-Darm-Infekts fehlte. Nach der 1:5-Klatsche beim BVB ist Streich „optimistisch, dass wir anders auftreten werden“, auch wenn für ihn Hoffenheim „keine geringe Hürde“ und „eine knackige Nummer“ ist. dpa

Kommentare