Feuerwehr eilte zu Hilfe

Frau bleibt mit Arm zwischen Sitz und Zugwand stecken

Ein Feuerwehrmann neben seinem Einsatzfahrzeug.
+
Die Feuerwehr musste anrücken, um die Frau aus ihrer misslichen Lage zu befreien (Symbolbild).

Weil sie ihre Kopfhörer zwischen Sitz und Zugwand hervorholen wollte, blieb eine 49-Jährige mit dem Armstecken. Die Feuerwehr musste sie befreien.

Titisee-Neustadt (dpa/lsw) - Eine Frau ist mit ihrem Arm zwischen Sitz und Zugwand einer S-Bahn im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald steckengeblieben und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die 49-Jährige habe versucht, ihre kabellosen Kopfhörer, die sie verloren hatte, aufzusammeln, berichtete die Polizei am Sonntag. Dabei verkeilte sich ihr Arm so, dass sie selbst nicht mehr loskam. Die Feuerwehr befreite sie am Bahnhof Titisee. Die Frau wurde nach dem Vorfall, der sich bereits am Donnerstagabend ereignete, in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare