15 Millionen Euro teurer Bau

Feierliche Eröffnung der Karlsruher Forschungsfabrik 

Forschungsfabrik am KIT
+
Am Montag wird die Karlsruher Forschungsfabrik eröffnet. Forscher erproben hier zum Teil gemeinsam mit Partnern aus der Industrie praxisnah bestimmte Produktionsprozesse.

Spatenstich war im Dezember 2018, nun sind alle Baukräne längst abgebaut: Die Forschungsfabrik Karlsruhe wird offiziell eröffnet. Gearbeitet wird darin schon seit vielen Monaten.

Karlsruhe (dpa) - Im Beisein von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (beide Grüne) und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) wird am Montag (12.15 Uhr) die Karlsruher Forschungsfabrik feierlich eröffnet. Die am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) angesiedelte Fabrik, an der auch die Fraunhofer Gesellschaft beteiligt ist, widmet sich der industriellen Anwendung etwa von Elektromobilität, digitalen Technologien der Industrie 4.0 und nachhaltiger Produktion. Forscher erproben hier zum Teil gemeinsam mit Partnern aus der Industrie praxisnah bestimmte Produktionsprozesse.

Im Dezember 2018 war mit den Bauarbeiten für den 15 Millionen Euro teuren Bau begonnen und im Juli 2019 der Grundstein gelegt worden. Die Idee hinter der Forschungsfabrik ist, neue Technologien so schnell wie möglich anzuwenden.

Kommentare