Polizei eilt zur Hilfe

Fehler in Wegbeschreibung: Seniorinnen stecken mit Auto im Morast

Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens.
+
Zwei Frauen hatten sich am Mittwoch verzweifelt an die Polizei gewandt, weil sie sich verfahren hatten und bei Sulz (Kreis Rottweil) nicht weiter kamen. 

Ein Fehler in einer Wegbeschreibung hat dazu geführt, dass zwei Seniorinnen mit ihrem Fahrzeug im Morast steckengeblieben sind. Beamte mussten den Wagen herausholen.

Sulz (dpa/lsw) - Ein Fehler in einer Wegbeschreibung hat dazu geführt, dass zwei Seniorinnen mit ihrem Fahrzeug im Morast steckengeblieben sind. Beamte mussten den Wagen herausholen. «Wie es im Polizeiprotokoll heißt, haben die Damen anschließend überglücklich den Heimweg angetreten», teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

Die Frauen hatten sich am Mittwoch verzweifelt an die Polizei gewandt, weil sie sich verfahren hatten und bei Sulz (Kreis Rottweil) nicht weiter kamen. Die Beamten mussten bei dem Einsatz die letzten Hundert Meter zu Fuß zurücklegen, weil auch ihr Dienstwagen in dem Geländestück stecken zu bleiben drohte. Hintergrund für das Missgeschick war laut Mitteilung, dass die Frauen eine Brückenbaustelle umfahren wollten. In die Wegbeschreibung, die sie kurz zuvor erhielten, hatte sich jedoch ein Fehler eingeschlichen.

Kommentare