Coronavirus in Baden-Württemberg

FDP diskutiert beim Landesparteitag über Impfpflicht

Logo der Partei freie Demokraten FDP
+
Die FDP diskutiert auf ihrem Landesparteitag in Baden-Württemberg auch über die Impfpflicht.

Beim Landesparteitag will die Südwest-FDP ihren politischen Kurs fürs neue Jahr abstecken. Wegen der Corona-Pandemie kommt nur die Parteispitze in die Schwabenlandhalle nach Fellbach, die Delegierten schalten sich digital zu.

Fellbach (dpa/lsw) - Die FDP will am Mittwoch (10.00 Uhr) beim Landesparteitag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) ihre politischen Schwerpunkte im neuen Jahr festzurren. Die Impf-Debatte könnte für Zündstoff sorgen. In einem Antrag fordert FDP-Mitglied Hans-Peter Locher, die Impfbereitschaft mit einer 500-Euro-Prämie anzukurbeln.

Spannend dürfte außerdem sein, wie sehr die Liberalen die Grünen angehen. Im Bund bilden SPD, Grüne und FDP die Regierungskoalition, im Südwesten stehen die Liberalen der grün-schwarzen Regierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann weiterhin als Opposition gegenüber.

Inhaltlich legt die Partei den Schwerpunkt auf Bildungspolitik. Ein entsprechender Leitantrag soll verabschiedet werden. Kinder hätten in der Pandemie eine große Last getragen, hatte FDP-Generalsekretärin Judith Skudelny vorab gesagt. Die FDP fordert in dem Papier unter anderem das Einstellen von mehr Lehrkräften, den Ausbau der pädagogischen Studienplätze und die Rückkehr zur verbindlichen Grundschulempfehlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare