Ermittlungen dauern an

Fatale Verwechslung: Jäger erschießt zwei Pferde

Ein Jäger sitzt bei einer Treibjagd auf einem Hochsitz mit seinem Jagdgewehr
+
Ein Jäger im Main-Tauber-Kreis dachte, er schießt auf Wildschweine. Stattdessen verletzte er zwei Pferde auf einer Koppel tödlich (Symbolbild).

Im Main-Tauber-Kreis hat ein Jäger zwei Pferde mit Wildschweinen verwechselt und auf sie geschossen. Die Tiere starben kurz darauf an ihren Schussverletzungen.

Wertheim (dpa/lsw) - Ein Jäger hat im Main-Tauber-Kreis aus Versehen zwei Pferde erschossen. Der Mann habe nachts ein Feld bei Wertheim vor Wildschaden durch Wildschweine schützen wollen, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit. Dabei habe der Mann vermutlich zwei Pferde, die sich neben dem Feld auf einer Koppel befanden, mit Wildschweinen verwechselt und auf diese geschossen. Die beiden Tiere verendeten aufgrund ihrer Verletzungen. Die Ermittlungen zu dem Vorfall, der sich bereits in der Nacht zu Dienstag vergangener Woche ereignete, dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare