Polizei hofft auf Zeugen

Falscher Polizeikommissar erbeutet 46.000 Euro von Seniorin

Der Schriftzug "Polizei" auf einem Polizeiwagen.
+
Betrüger erbeuteten 46.000 Euro von einer Seniorin(Symbolbild).

Unbekannte Betrüger erbeuteten in Karlsruhe 46.000 Euro von einer Seniorin. Ein Anrufer gab sich als Hauptkommissar aus.

Karlsruhe (dpa/lsw) - Mit dem beunruhigenden Anruf eines angeblichen Hauptkommissars ist es unbekannten Betrügern gelungen, einer Seniorin aus Karlsruhe 46 000 Euro abzunehmen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Anrufer die 81 Jahre alte Frau mit der Behauptung in Aufregung versetzt, ihre Tochter habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Er habe behauptet, die Untersuchungshaft der Tochter könne nur durch die Zahlung eines größeren Geldbetrags abgewendet werden.

«Letztlich entlockten die dreisten Betrüger durch geschickte Gesprächsführung der Frau sogar 46 000 Euro», heißt es in der Mitteilung der Polizei. Das Geld habe am Mittwoch schließlich ein unbekannter Mann mit einer schwarzen OP-Maske und einer Schildmütze entgegengenommen. Die Polizei hofft auf Hinweise möglicher Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare