1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Ex-Trainer Finke: Champions-League-Premiere für Freiburg „möglich“

Erstellt:

Kommentare

Volker Finke
Früherer Trainer des SC Freiburg: Volker Finke. © Patrick Seeger/dpa

Der frühere Trainer des SC Freiburg, Volker Finke, kann sich vorstellen, dass die Mannschaft es in diesem Jahr erstmals schafft, sich für die Champions League zu qualifizieren.

Freiburg (dpa) - Ex-Trainer Volker Finke traut dem SC Freiburg in dieser Saison der Fußball-Bundesliga zu, sich erstmals für die Champions League zu qualifizieren. «Dieses Jahr ist besonders gut. Das bringt die Möglichkeit, dass man unter die ersten Vier kommen kann», sagte der 73-Jährige der Deutschen Presse-Agentur und rechnet nicht mit einem Leistungseinbruch des SC: «Ich glaube, dass sie zumindest auf Platz fünf oder sechs auf jeden Fall einlaufen. Wenn das Quäntchen Glück stimmt oder in der letzten und vorletzten Minute noch ein paar Mal ein Tor fällt, ist die Champions League möglich.»

Vor dem Spiel beim Tabellenletzten SpVgg Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr/Sky) sind die Badener von Trainer Christian Streich Fünfter, punktgleich mit dem Vierten RB Leipzig. Finke ist vom erfolgreichen Abschneiden der Breisgauer nicht überrascht. «Sie haben letztes Jahr die Mannschaft gut zusammenhalten können, wenige Abgänge gehabt», sagte er und lobte Streich: «Christian verausgabt sich emotional in jedem Spiel vollständig, das überzeugt die Spieler. Ich hoffe, dass es noch weitere Jahre in der Zusammensetzung gibt.»

Streich ist seit mehr als zehn Jahren Coach des SC Freiburg und verlängerte kürzlich erneut seinen Vertrag. Finke trainierte die Badener gar 16 Jahre zwischen 1991 und 2007. «Das kann er locker schaffen», antwortete Finke auf die Frage, ob Streich ihn einholen könne.

Auch interessant

Kommentare