Asyl für Geflüchtete

„Wir helfen, wo immer es geht“: Europapark nimmt 70 ukrainische Flüchtlinge im Hotel Colosseo auf

  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Sie waren acht Tage lang ohne Bett und warme Mahlzeit auf der Flucht. Jetzt haben 70 Flüchtlinge aus der Ukraine vorübergehend ein Zuhause im Europapark gefunden.

Rust - Weit weg von der Heimat, entwurzelt und aus dem Leben gerissen: Flüchtlinge aus der Ukraine mussten von heute auf morgen ihr Zuhause verlassen. Viele waren tagelang auf der Flucht, sind ausgehungert und ohne Schlaf. Auch in Baden-Württemberg sind inzwischen einige Flüchtlinge angekommen. 70 von ihnen fanden kürzlich einen Unterschlupf im Europapark Rust.

„Sie sind seit acht Tagen ohne Bett und ohne warme Mahlzeiten auf der Flucht“, sagt Europapark-Inhaber Roland Mack. Ganz spontan habe man jetzt 70 geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine in das Hotel „Colosseo“ aufgenommen. „Unter ihnen sind viele Waisenkinder, zwei Babys und zwei alte Männer“, so Mack. „Sie haben einen Mini-Plasticksack dabei mit ihrem gesamten Hab und Gut.“

Europapark: Trotz Winterpause werden Attraktionen für Flüchtlinge geöffnet

Trotz der aktuellen Winterpause hat der Europa-Park eigens zur Begrüßung der geflüchteten Familien mehrere Attraktionen geöffnet.

Entsetzt über das große Leid, versucht die Familie Mack, den Aufenthalt im Europapark für die Geflüchteten so angenehm wie möglich zu machen. „Wir werden helfen, wo immer es geht“, betont Roland Mack. Obwohl sich der Park aktuell in der Winterpause befindet, wurden eigens für die Familien aus der Ukraine mehrere Attraktionen geöffnet, darunter die Kinderachterbahn „Ba-a-a-Express“ im Irischen Themenbereich.

„Hier fühlen sich die Menschen geborgen - ohne Bombenalarm und Angst“, sagt Mack. Die verteilten Euromäuse hätten bei den Kindern für ein Lächeln gesorgt und sie für einen kurzen Moment abgelenkt. Über die besondere Aktion für die Flüchtlingskinder berichtete auch unser Partnerportal Heidelberg24*.

Bei einer Achterbahnfahrt im „Ba-a-a Express“ sind die Sorgen für einen Augenblick vergessen.

Europapark-Fans: Lobende Worte für das Engagement von Familie Mack

Europapark-Fans freuten sich über das Engagement der Familie Mack. „Eine sehr schöne Idee!“, lobt eine Facebook-Nutzerin die Aktion. „Da kommen sie im Park vom Schrecken des Krieges auf andere Gedanken. Finde ich super.“ Eine andere Nutzerin hält es für „selbstverständlich, dass reiche Unternehmen jetzt helfen.“ Es sei „gut, dass die Familie Mack mit gutem Beispiel vorangeht.“ Auch auf Twitter zeigten sich Nutzer dankbar für die Aktion:

Neben der Aufnahme der 70 Kriegsflüchtlinge engagiert sich die Familie Mack im Rahmen weiterer Projekte für die Opfer des Ukraine-Kriegs. So hat auch der von Marianne Mack gegründete, ehrenamtliche Verein „Santa Isabel - Hilfe für Kinder und Familien“ in den vergangenen Tagen eine große Summe für ukrainische Waisenkinder gespendet, die nach ihrer Flucht in Freiburg angekommen sind. Ebenso setzt sich auch Mauritia Mack mit ihrem gemeinnützigen Verein „Einfach Helfen“ für Menschen ein, die aus der Ukraine in die Region fliehen mussten und unterstützt sie mit einer großzügigen Spende.

Familie Mack: Soziale Projekte und Spendenaktionen für Ukraine-Flüchtlinge

Auch Miriam Mack nutzt ihr langjähriges Engagement für das Deutsche Kinderhilfswerk zur Unterstützung geflüchteter Kinder. Die nationale Kinderrechtsorganisation hat hierfür einen Hilfsfonds über 200.000 Euro eingerichtet. Um den Kindern nach der beschwerlichen Flucht aus ihrer Heimat neuen Lebensmut zu schenken, hat Katja Mack bereits angeboten, dass ukrainische Kinder kostenfrei in der Europapark Talent Academy trainieren können.

Für die kommenden Wochen sind darüber hinaus zahlreiche soziale Projekte und Engagements des Europaparks und der Familie Mack in Planung, darunter die Spendensammlung im Rahmen des Eagles Charity Golf Cup 2022. Ebenso wird es bei der Begrüßung der Olympischen und Paralympischen Athleten der Sommer- und Winterspiele am 31. März 2022 eine Spendenaktion in Zusammenarbeit mit dem Europapark zugunsten der Betroffenen geben.

Um insbesondere den geflüchteten Familien einige gemeinsame Stunden des Zusammenseins zu ermöglichen, werden in Kooperation mit der zentralen Landeserstaufnahmestelle in Freiburg in den kommenden Wochen immer wieder Geflüchtete in den Europapark eingeladen. *Heidelberg24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Bernhard Rein/Europapark

Mehr zum Thema

Kommentare