„The Rocking Boat“

Europapark: Prototyp von neuer Attraktion entsteht in Frankreich

  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Der Europapark will in den kommenden Jahren die Wildwasserbahn „The Rocking Boat“ bauen. Zuvor wird die Attraktion als Prototyp im französischen Freizeitpark „Futuroscope“ eröffnen.

Rust/Chasseneuil-du-Poitou - Gerüchte um eine neue Wildwasserbahn im Europapark kursieren schon länger. Kürzlich bestätigten die Parkbetreiber dann, worüber Fans immer wieder spekulierten: Eine neuartige Wasser-Achterbahn namens „The Rocking Boat“ ist in Planung. Bis die Attraktion im Europapark Rust Einzug hält, wird es jedoch noch eine Weile dauern. Andernorts kann man die Attraktion aber bald testen: Ein Prototyp von „The Rocking Boat“ wird 2024 im französischen Freizeitpark „Futuroscope“ in Chasseneuil-du-Poitou eröffnet. Das geht aus den öffentlichen Unterlagen der zuständigen französischen Behörde hervor.

In den Unterlagen der Behörde finden sich erste Informationen mitsamt Bildern zur neuen Wasser-Attraktion, die als Prototyp in Zusammenarbeit mit der Firma Mack Rides entwickelt wurde. Das Besondere an „The Rocking Boat“: Gäste sehen die Schienen des Boots, in dem sie sitzen, nicht und werden immer wieder von turbulenten Wendungen überrascht. Elemente aus einer Achterbahn vermischen sich mit Elementen aus einem Wasserfahrgeschäft.

Europapark: „The Rocking Boat“ heißt in Frankreich „Project Bermude“

Ein Konzept zeigt, wie das Boot aussehen könnte, mit dem die Passagiere durch „Project Bermude“ gefahren werden.

Im französischen Park soll der Prototyp von „The Rocking Boat“ dann „Project Bermude“ (deutsch: Projekt Bermuda) heißen. Passend zum Namen begeben sich Fahrgäste auf eine Reise in die sagenumwobene Region Bermuda im Atlantik. In Booten, die aussehen wie Rettungsboote, sollen sie dann durch verschiedene Szenen gefahren werden - von entspannten Fahrten vorbei am Strand bis zum reißenden Strudel.

Bereits 2020 lud „Mack Rides“ auf Youtube ein Video hoch, in dem zu sehen ist, wie sich frei bewegliche Boote rasant über einen See bewegen - vor, zurück, mal ruckelnd, mal in scharfer Kurve. „Die Gäste wissen nie, wohin das Boot als Nächstes fährt und was es als Nächstes tut“, sagt ein Sprecher in dem Video.

Bei der Vorstellung von „The Rocking Boat“ im Video von Mack Rides ist auch von interaktiven Elementen die Rede. „In bestimmten Abschnitten des Fahrgeschäfts sollen die Besucher die Möglichkeit haben, das Steuer zu übernehmen und Geschwindigkeit und Fahrtrichtung selbst zu bestimmen“, erklärt der Sprecher des Videos. Die Visualisierung zeigt zudem, dass an unerwarteten Stellen beispielsweise plötzlich ein Wasserungeheuer auftaucht oder eine riesige Leinwand die Insassen des Fahrgeschäfts in eine multimediale Welt entführt.

Die Konzept-Skizze zeigt, wie die Attraktion im Freizeitpark Futuroscope aussehen wird.

„The Rocking Boat“: Konzept von Mack Rides erhält in der Branche viel Anerkennung

Schon jetzt stößt das Konzept für die neue Wildwasserbahn von Mack Rides auf Anerkennung in der Branche. So kürte die Jury der IAAPA, dem internationalen Dachverband der Vergnügungspark-Betreiber, „The Rocking Boat“ zum Sieger in der Kategorie „Bestes neues Konzept“ auf der IAAPA Expo 2021.

„Wir sind extrem stolz auf diese Auszeichnung des Weltverbands - er spiegelt die Innovationskraft unseres Unternehmens und die Vielfalt unserer Produkte perfekt wider“, kommentierte Mack-Rides-Geschäftsführer Christian Freiherr von Elverfeldt die Auszeichnung. „Unsere Kunden sehen bereits das Potenzial dieses Attraktionstyps und wir können uns bereits über reges Interesse freuen.“

Rubriklistenbild: © Foto: Parc du Futuroscope

Mehr zum Thema

Kommentare