1. bw24
  2. Baden-Württemberg

„Bisschen arg assi“: Europapark-Fans strafen Preis-Strategie ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Der Europapark zahlt den Restbetrag von einem Tagesticket-Gutschein nicht an seine Besucher aus. Diese Strategie sorgt für Unzufriedenheit bei den Fans.

Rust - Jährlich lockt der Europapark in Rust viele Besucher nach Baden-Württemberg. Doch die Ankündigung, dass die Eintrittspreise zur Saison 2022 deutlich angehoben werden, sorgte für große Enttäuschung bei den Fans des Freizeitparks.

In Zuge dessen kam nun ein weiteres Detail ans Licht, was für Verärgerung sorgt. Während im Normalfall der Restwert eines Gutscheins dem Kunden gutgeschrieben wird, wenn er diesen nicht vollständig einlöst, ist das beim Europapark nicht der Fall: Der Restbetrag bei Ticket-Gutscheinen verfällt ersatzlos.

Die Gutscheine für ein Tagesticket sind online nur für 62 Euro erhältlich - der Preis für den Eintritt in viel besuchten Zeiträumen (Preiskategorie 1). Das Problem: Wer beispielsweise den Europapark im Zeitraum, in dem Preiskategorie 2 gilt und der Eintritt 55 Euro kostet, besuchen möchte, der verliert die restlichen sieben Euro. Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, möchte der Europapark so den Beschenkten die volle Flexibilität hinsichtlich der Wahl des Besuchstages garantieren.

Europapark: Besucher entsetzt über Preis-Strategie

Die Fans des Europaparks reagieren empört über die Strategie des Restbetragsverfalls. „Das ist ein bisschen arg assi“, schreibt ein Nutzer in den Kommentaren und ergänzt, der Park sei schließlich auf die Besucher angewiesen. „Geldgierig“, beschreibt ein anderer User das Vorgehen des Europaparks. „Kurz gesagt: Sieben Euro vom Kunden gestohlen. So kann man auch Geld verdienen.“

Ein Nutzer geht sogar so weit und kündigt an, die Sehenswürdigkeit in Baden-Württemberg in Zukunft nicht mehr besuchen zu wollen: „Auch mit den neuen Eintrittspreisen werde ich kein Fuß mehr in den Park setzen“, schreibt er. Der Park müsse sich laut seiner Meinung auch überlegen, welche Familien überhaupt alleine für den Eintritt 230 Euro zahlen könne ohne Verpflegung und Spritkosten mitgerechnet.

Europa-Park in Rust
Der Restbetrag eines Tagesticket-Gutscheins wird Europapark-Besuchern nicht gutgeschrieben. © picture alliance/Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Immer wieder Unzufriedenheit mit dem Europapark

Zuletzt gab es immer wieder eine Welle von Unmutsäußerungen, was den Freizeitpark betrifft. Nicht nur die Preiserhöhung kam bei den Fans nicht gut an, auch ein Tweet von Europapark-Chef Michael Mack sorgte für Verwunderung in den sozialen Medien. Der Betreiber des Parks hatte darin einen umstrittenen Podcast empfohlen.

Anmerkung der Redaktion

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 14. Februar 2022. Da er für unsere Leser noch immer eine Relevanz hat, hat die Redaktion ihn aktualisiert.

Ein Riesen-Skandal rankte sich auch vor wenigen Monaten um die „Dschungelfloßfahrt“ im Europapark. Wegen einer Rassismus-Debatte wurde die Bahn umgebaut, heißt inzwischen „Josefinas kaiserliche Zauberreise“ und gehört dem neuen Themenbereich Österreich an.

Auch interessant

Kommentare