1. bw24
  2. Baden-Württemberg

„Herzensprojekt“: Fan baut kompletten Europapark in Videospiel nach

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Der Europapark als Computerspiel.
Hier sitzt jedes Detail: In seiner Simulation des Europaparks überlässt Fan Tony nichts dem Zufall. © Virtaul Park/Reality/Facebook

Der Europapark übt auf seine Fans eine besondere Faszination aus. Bei Tony aus Colmar ist die Bindung zum Park so groß, dass er ihn sich mithilfe eines Videospiels komplett nachbaut.

Rust - Fans des Europaparks Rust freuen sich schon jetzt auf das große Pre-Opening am 19. und 20. März. Auch der 30-jährige Tony aus Colmar (Frankreich) gehört zu den eingeschweißten Anhängern und besucht den Europapark im Jahr bis zu acht Mal. Seine Begeisterung für den Vergnügungspark in Rust zeigt sich jedoch nicht nur durch die Frequenz seiner Parkbesuche. Seit 2016 hat Tony 4.000 Arbeitsstunden aufgebracht, um seinen Lieblingsfreizeitpark in einem Videospiel als Simulation nachzubauen. Dabei achtet er selbst auf die kleinsten Details und überlässt nichts dem Zufall.

Mithilfe von „Planet Coaster“, einem Spiel zur Simulation und Verwaltung von Vergnügungsparks, hat Tony inzwischen fast den gesamten Europapark nachgebaut. Die Ergebnisse präsentiert er stolz auf seinem Facebook- und Youtube-Kanal. Sobald er den Park final fertiggestellt hat, werden andere Fans die Simulation downloaden können.

Europapark als Simulation bei „Planet Coaster“ - hohes Maß an Präzision gefordert

Wie der Europapark-Blog berichtet, hat Tony bei seinem Projekt mit dem Aufbau des französischen Themenbereichs begonnen. Dort steht auch seine absolute Lieblingsachterbahn, die „Eurosat“. Zwar wurde die Indoor-Achterbahn 2018 thematisch in den Farben des Pariser Varietés Moulin Rouge umgestaltet, in Tonys Modell trägt sie jedoch noch ihre alte Gestalt - angelehnt an das Thema Weltraum.

Aktuell arbeitet Tony an der Wasserachterbahn „Poseidon“ - und veröffentlichte auf seinem Youtube-Kanal erste Videos:

Tonys Hobby erfordert ein großes Maß an Präzision, wie er im Gespräch mit dem Europapark-Blog betonte. So habe er beispielsweise mehr als zwei Wochen damit verbracht, das Trojanische Pferd im Themenbereich Griechenland nachzubauen. „Insbesondere den französischen Themenbereich habe ich so genau und bis ins kleinste Detail nachgebaut, dass mir fast die Augen gebrannt haben.“ Als Nächstes will er sich die Themenbereiche England und Schweiz vorknöpfen.

Europapark-Fan Tony: Gestaltung seiner Simulation ändert sich zu Halloween und im Winter

Um den Park so originalgetreu wie möglich zu gestalten, beruft sich Tony auf alte Pläne, Fotos, Videos und Internet-Foren. Seine Freunde unterstützen ihn, indem sie ihm bei Park-Besuchen Fotos der Attraktionen zukommen lassen. In seiner Arbeit geht Tony so weit, dass er sogar die Gestaltung des Parks für Halloween und die Wintersaison ändert. Sein Motto: „Je detailgetreuer, desto besser!“

Die „Euro Mir“ als Simulation.
Die „Euro Mir“ gehört zu Tonys liebsten Attraktionen im Park. Selbstverständlich war sie eine der ersten Attraktionen in seinem virtuellen Nachbau. © Virtual Park/Reality/Facebook

Für Tony ist sein Hobby ein „Herzensprojekt“, wie er sagt. Besonders stolz sei er, wenn er gefragt werde, ob es sich um ein echtes Foto aus dem Europapark handle. Der Bericht über sein Projekt erntete im Netz bereits begeisterten Zuspruch. „Wahnsinn“, schreibt ein Facebook-Nutzer. „Da ist jemand mit ganzem Herzen dabei.“ An den Europapark gerichtet, schlägt er vor: „Schenkt Tony doch als Dankeschön, wenn der Park zum Download bereitsteht, eine Jahreskarte?“

„Das ist krass“: Europapark-Fans reagieren beeindruckt auf Tonys Projekt

Auch andere Fans zeigten sich beeindruckt von Tonys Nachbildung. „Also ich bin ja auch Planet-Coaster-verrückt, aber das ist krass“, meint ein Nutzer. Ein anderer spricht seinen „größten Respekt“ aus, da er selbst mit dem Computerspiel nicht zurechtgekommen sei.

An einem ähnlichen Projekt wie Tony arbeitet aktuell auch Patrick aus Montbéliard (Frankreich), der den Europapark mit viel Liebe im Miniatur-Format nachbaut. Angesichts einiger neuer Attraktionen, die der Europapark 2022 plant, wird den Fans die Inspiration jedenfalls nicht so schnell ausgehen. Neben einer spektakulären neuen Achterbahn will der Europapark in den kommenden Jahren beispielsweise auch eine neue Wildwasserbahn im Park bauen.

Auch interessant

Kommentare