1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Fan baut Europapark mit viel Liebe im Miniatur-Format nach: „Zu 90 Prozent identisch“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Patrick Boegli aus Montbéliard (Frankreich) ist ein riesiger Fan des Europaparks. Im Ruhestand hat sich der passionierte Modellbauer den Park im Mini-Format nachgebaut.

Montbéliard - Der Europapark Rust übt auf viele seiner Fans eine besondere Faszination aus. Neben Besuchern aus Deutschland zieht der Park bei Freiburg, der kürzlich zum besten Freizeitpark der Welt gekürt wurde, jährlich zahlreiche Gäste aus dem Ausland an. Mit 1,5 Autostunden muss auch Europapark-Fan Patrick Boegli aus Montbéliard (Frankreich) nicht weit nach Rust fahren. Schon seit den Siebziger Jahren ist er regelmäßig zu Besuch und genießt abseits der Attraktionen auch das Flanieren durch die Grünanlagen.

Neben dem Europapark hat es Boegli auch der Modellbau angetan. Nachdem er 40 Jahre lang Eisenbahnstrecken gebaut hat, war im Ruhestand Zeit für ein neues Projekt. Mit seinem selbstgebauten „Miniatur-Europapark“ hat Boegli ein wahres Meisterwerk geschaffen. Videos auf seinem Youtube-Kanal zeigen die detailgetreue Nachbildung des Parks. Der Mini-Park sei „zu 90 Prozent identisch“ mit dem Original, wie Boegli gegenüber dem Europapark-Blog erklärt. Sogar kleinste Details wie die Anzahl der Ziegelsteine an der Fassade des Matterhorn-Blitzes und die Anzahl der Sonnenschirme auf den Terrassen entspreche der Realität.

Patrick Boegli
In mühevoller Detailarbeit hat Patrick Boegli in einem Zimmer seines Hauses eine Mini-Nachbildung des Europaparks hochgezogen. © Europa-Park

Europapark: Mini-Ausgabe im Maßstab 1 zu 87

Um den Park so originalgetreu wie möglich wiederzugeben, stützt sich Boegli auf Quellen wie Google Maps, On-Ride-Videos, Fotos aus den Fan-Accounts des Parks und Bilder, die er selbst während seiner Besuche gemacht hat. Die Fahrgeschäfte sollen jedoch nicht nur aussehen wie das Original, sondern vor allem funktional sein. Neben elektrischen Zügen kommt bei Boegli auch ein 3D-Drucker zum Einsatz, mit dem er alle Teile für seinen Mini-Freizeitpark modelliert.

Alpen-Express Enzian
Der Alpenexpress „Enzian“ aus dem Themenbereich Österreich im Mini-Format. © Europa-Park

Bis jetzt hat Boegli schon zehn Prozent des ganzen Europaparks nachgebaut, so der Europapark-Blog. Im Maßstab von 1 zu 87 hat er bis jetzt zum Beispiel die Attraktionen Euro-Mir, den Matterhorn-Blitz sowie den deutschen und den österreichischen Themenbereich nachgebildet. Neben seinem Youtube-Kanal gewährt Boegli auch auf Facebook Einblicke in sein Werk, für das er täglich mehrere Stunden aufwendet. Andere Europapark-Fans sind begeistert: „Sie bauen wirklich tolle Modelle. Ich kann es kaum erwarten, das nächste zu sehen!“, schreibt ein Nutzer auf Boeglis Facebook-Seite. „Richtig gut gemacht“, kommentiert ein weiterer.

Mini-Europapark: Auch Wasser-Attraktionen im Repertoire

Poseidon
Nachbildung der Wasserachterbahn „Poseidon“ aus dem Themenbereich Griechenland. © Europa-Park

Sogar Wasser-Attraktionen hat Boegli mit im Repertoire. „Unter der Bahn befindet sich ein Wassertank“, erklärt er gegenüber dem Europapark-Blog. „Dank der Pumpe steigt das Wasser im Kreislauf nach oben und es wird eine Strömung simuliert, um die Boote vorwärtszubringen.“

Man darf gespannt sein, welche Attraktionen Boegli, über den auch Heidelberg24* berichtete, in nächster Zeit noch so nachbaut. Angesichts einiger neuer Attraktionen, die der Europapark 2022 plant, wird ihm die Inspiration jedenfalls so schnell nicht ausgehen. Neben einer spektakulären neuen Achterbahn will der Europapark in den kommenden Jahren beispielsweise auch eine neue Wasser-Achterbahn im Park bauen. *Heidelberg24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare