„Magic Ice“

Europapark streicht beliebte Attraktion im Winter 2021

Eisskulpturen im Europapark werden eingeschmolzen, das Maskottchen steht daneben.
+
Wegen Corona mussten die Eis-Skulpturen im Europapark bereits im vergangenen Jahr eingeschmolzen werden.
  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Normalerweise freuen sich Europapark-Fans jeden Winter auf eine zauberhafte Eiswelt. Nach dem Aus wegen Corona im vergangenen Jahr wurde das Spektakel nun erneut gecancelt.

Rust - Seit der Winter-Saison 2016/2017 war die Eisskulpturen-Ausstellung „Magic Ice“ ein fester Bestandteil des Angebots im Europapark Rust. Jedes Jahr lockte das Event die Fans mit immer neuen Skulpturen. Im vergangenen Jahr machte Corona dem Winter-Spektakel einen Strich durch die Rechnung: Der Europapark musste seine Eisskulpturen schmelzen, bevor diese je von Besuchern gesehen wurden. Zuvor waren hunderttausende Euro in die Vorbereitung geflossen. Nun haben die Park-Betreiber „Magic Ice“ erneut abgesagt.

Wie parkerlebnis.de berichtet, müssen die Europapark-Gäste zwar auf die Eisskulpturen, nicht aber auf andere bekannte Winter-Attraktionen wie die Eislauffläche oder das Riesenrad „Bellevue“ verzichten. Wieso die Figuren dieses Jahr nicht Teil des Programms sind, ist offenbar bisher nicht bekannt.

Europapark: Diese Programmpunkte stehen im Herbst und Winter an

Erstmals in seiner Geschichte bleibt der Europapark in diesem Jahr durchgängig geöffnet. Bisher dauerte die klassische Halloween-Saison bis 7. November. In diesem Jahr ist der Park auch vom 8. bis 26. November täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet - dann lautet das Motto zunächst „Hallo Winter“. Am 27. November startet die reine Winter-Saison, die bis einschließlich 9. Januar (außer 24. und 25. Dezember) andauert.

Seit 2. November gilt in Baden-Württemberg die Warnstufe. Das bedeutet auch für einen Teil der Besucher des Europaparks, dass im Park strengere Regeln herrschen. Für Ungeimpfte wird der Besuch im Europapark teurer. Für geimpfte und genesene Besucher ändert sich jedoch nichts.

Strengere Regeln im Europapark: Ausnahmen für Schüler

Bei den neuen Regelungen im Europapark gibt es Ausnahmen. So gilt die Test-Regelung beispielsweise nicht für Schüler. Für sie reicht statt eines Testnachweises die Vorlage eines Altersnachweises, beispielsweise Personalausweis oder Schülerausweis, aus. Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen, müssen jedoch einen Antigen-Test vorweisen. Ein teurer PCR-Test ist allerdings nicht notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare