Virtual-Reality-Erlebnis

Europapark-Chef will mit neuem Projekt „Grenzen der Naturgesetze aufheben“

Menschen mit Mundschutz fahren mit der Blue Fire im Europapark.
+
Der Europapark arbeitet derzeit an einer völlig neuen Attraktion - die befindet sich dann allerdings in Hamburg.
  • Berkan Cakir
    vonBerkan Cakir
    schließen

Der Europapark Rust und das Miniatur Wunderland in Hamburg planen ein gemeinsames Projekt. Den Besuchern wird ein Erlebnis jenseits der Naturgesetze versprochen.

Hamburg - Normalerweise würden sich jetzt die Warteschlangen vor dem Silverstar, dem Eurosat und den vielen anderen Attraktionen im Europapark in die Länge ziehen. Das Coronavirus in Baden-Württemberg aber sorgt dafür, dass die Tore zum größten Freizeitpark in Deutschland geschlossen bleiben - sehr zum Leid zahlreicher Fans des Vergnügungsparks. Denn im Norden Deutschlands hat der Heidepark bereits seit dem 1. Mai wieder geöffnet, der Europapark im Süden des Landes bleibt aufgrund der hohen Inzidenzzahl im Ortenaukreis aber zu.

Immerhin: Die Inzidenz sinkt. Erste Gespräche mit dem baden-württembergischen Sozialministerium sind geführt. Es hieß zwar, dass der Europapark im Juni wieder öffnen könnte. Ein genaues Datum gibt es indes noch nicht. Derweil nutzt der Freizeitpark die Corona-Pause durchaus für sich. Während die Achterbahnen ruhen, tüfteln die Betreiber im Hintergrund an neuen Ideen. Wie das Online-Portal parkerlebnis.de berichtet, arbeitet der Europapark derzeit gemeinsam mit dem Miniatur Wunderland in Hamburg an einer völlig neuen Attraktion.

Europapark und Miniatur Wunderland geben sich noch bedeckt

Um was für eine Attraktion es sich dabei konkret handelt, wird zwar nicht allzu deutlich, aber die Betreiber versprechen viel. Es soll ein Großprojekt entstehen, in dem die kleine mit der großen Welt verschmilzt. Klar ist bisher nur, dass die Attraktion nicht etwa im Europapark selbst, sondern in der Speicherstadt in Hamburg besuchbar sein wird - dort, wo das Miniatur Wunderland seine Fläche bereits 2019 um 3.000 Quadratmeter erweitert hatte. Entwickelt wird das Projekt aber gemeinsam.

„Wir wollen mit neuester Technik die Grenzen der Naturgesetze aufheben und Erlebnisse mit fantastischen Wesen und überirdischen Perspektiven erzeugen. Die Spielwiese ist gigantisch, und wir haben mit dem Miniatur Wunderland einen wunderbaren Spielkameraden an der Seite“, erklärt Michael Mack, der geschäftsführende Gesellschafter des Europaparks. Für das Erlebnis wollen sich die Entwickler die Virtual Reality-Technik zunutze machen und die Wirklichkeit mit einer computergenerierten Umwelt verschmelzen lassen. Mehr ist über das neue Projekt derzeit nicht bekannt.

Auch im Europapark wird es neue Attraktionen geben

„Seit einigen Monaten arbeiten wir nun an einer neuen Idee und sprechen darüber, wie wir die Zukunft nach Corona gemeinsam gestalten können“, sagt Frederik Braun, Gründer des Miniatur Wunderlands. Rückblickend sei die Pandemie wohl auch eine Chance für beide Freizeitparks gewesen. „Ohne sie hätten wir beide wahrscheinlich nicht die Zeit für diesen wahnsinnig kreativen und inspirierenden Austausch gehabt“, so Braun, der mit der Fertigstellung des Projekts zum Jahreswechsel rechnet.

Für ein neues Erlebnis müssen Europapark-Fans aber nicht bis nach Hamburg fahren. Während der Pandemie wurde auch in Rust gearbeitet. Auch der Europapark wird bei Wiedereröffnung mehrere neue Attraktionen bieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare