Eröffnung 2023

Europapark zeigt erstes Foto von neuer „Wahnsinns-Attraktion“

  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Der Europapark kündigt den neuen Themenbereich „Kroatien“ an und sorgt bei Fans für Begeisterungsstürme. Adrenalin-Junkies freuen sich auf die neue Achterbahn.

Rust - Im Europapark Rust jagt aktuell eine spektakuläre Ankündigung die nächste. Erstmals sprachen die Park-Betreiber nun über den neuen Themenbereich „Kroatien“*, über den Fans seit längerem spekulieren. Im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag verkündete die Familie Mack den Bau einer „Wahnsinns-Attraktion“, die gemeinsam mit dem Themenbereich Kroatien im Jahr 2023 eröffnet. Konkret handelt es sich um eine Achterbahn der Firma Mack Rides vom Typ des „Big Dippers“. (BW24* berichtete)

Neue Achterbahn im Europapark: Geschwindigkeiten bis zu 130 Kilometer pro Stunde

Auf Facebook veröffentlichte der Europapark ein erstes Foto (Visualisierung) der spektakulären Achterbahn.* Fast 7.000 Menschen gaben dem Beitrag einen Daumen nach oben, das Feedback war überwältigend. „Das wird bestimmt mega“, schreibt ein Fan in den Kommentaren. „Kann nur gut werden“, ergänzt ein anderer.

Die vorab veröffentlichten Fakten zur neuen Achterbahn machen deutlich: Die Mitfahrt ist nichts für Weicheier. Auf einer Gesamtstrecke von rund 1.600 Metern sollen die Züge auf Geschwindigkeiten von rund 80 Stundenkilometern beschleunigt werden. In der Spitze seien sogar Geschwindigkeiten von bis zu 130 Kilometern pro Stunde möglich, heißt es.

Europapark: Neue Achterbahn soll Fans ein besonderes Gefühl der Freiheit geben

Charakteristisch für den Achterbahn-Typ des „Big Dippers“ besteht die Bahn aus einzelnen Wagen mit vier Sitzplätzen in jeder Reihe. Die beiden äußeren Sitze reichen über die Schienen, auf denen die Bahn fährt, hinaus. So entsteht während der Fahrt ein besonderes Gefühl der Freiheit. In der Visualisierung des Europaparks ist zu sehen, dass die künftige Achterbahn aus vier Reihen mit jeweils vier Sitzen besteht.

Bereits Mitte des Jahres 2021 zeigte ein Bauplan der Stadt Rust, wo der Europapark seine gigantische neue Achterbahn plant.* Lange war unklar, ob die neue Attraktion überhaupt gebaut werden kann. Der Gemeinderat Rust musste hierzu erst seinen Segen geben. Laut Plan soll die neue Attraktion hinter dem Themenbereich „Russland“ zwischen den Lagerhallen und dem Verwaltungskomplex entstehen. Da das Areal zwar groß, aber auch schmal ist, liegt die Vermutung nahe, dass die Achterbahn eine längliche Streckenführung bekommen könnte. 

Um Platz für „Kroatien“ und den Big Dipper zu schaffen, entfernte der Europapark die riesige „Satelittenschüssel“* am Festival-Geläde des Parks, das Heißluftballon-Karussel „Flug des Ikarus“* sowie das 360-Grad-Kino „Traumzeit Dome“. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © IMAGO / Petra Schneider

Mehr zum Thema

Kommentare