Neue Themenwelt

Europapark: Geheime Pläne für neue Achterbahn

Besucher des Europaparks sitzen in einem Zug der Achterbahn Silverstar, der gerade in den Bahnhof einfährt.
+
Der Megacoaster Silverstar im Europapark ist eine der bekanntesten Achterbahnen Deutschlands.
  • Sabrina Kreuzer
    vonSabrina Kreuzer
    schließen

Der Europapark Rust ist Deutschlands größter und beliebtester Freizeitpark. Bald könnte er noch mehr wachsen: Fans spekulieren über eine neue Achterbahn sowie ein neues Themenfeld.

Rust - Ein Besuch im Europapark in Rust ist wie ein Kurzurlaub in mehreren Ländern: Zuerst geht man in die Schweiz, dann ist man plötzlich in Frankreich und nur ein paar Schritte weiter steht man mitten in Russland. Einmal durch Europa - und das nur an einem Tag. Doch der Besuch im Europapark war wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg lange Zeit nicht möglich. Der Park musste, wie viele andere Freizeiteinrichtungen, seine Tore geschlossen halten.

Am Tag der großen Eröffnung war der Ansturm auf den Europapark riesig: 50.000 Gäste wollten Tickets kaufen, nur 3.000 von ihnen durften überhaupt in den Park. Seither wird die Zahl der Besucher täglich etwas erhöht - aber dennoch müssen strenge Hygiene- und Abstandsregeln im Europapark eingehalten werden.

Video: Der Europapark öffnet nach Corona-Pause wieder für Besucher

Europapark in Rust: Hinter den Kulissen wurde fleißig gearbeitet

Während aufgrund des Corona-Lockdowns keine Besucher in den Europapark kommen durften, bedeutet das nicht, dass es hinter den Kulissen ruhig war. Bereits Anfang des Jahres wurden im Eisskulpturen ausgestellt, die aufgrund der Schließung jedoch niemand zu Gesicht bekam. Die Folge: Eisskulpturen im Wert von hunderttausenden Euro mussten eingeschmolzen werden. Zudem gab Europapark-Chef Michael Mack bekannt, dass er zusammen mit dem Miniaturwunderland in Hamburg an einem Projekt arbeitet, das die Grenzen der Naturgesetze aufheben“ soll. Und auch, wenn lange nicht klar war, wann der Deutschlands größter und beliebtestes Freizeitpark wieder für Besucher öffnen darf, war eines sicher: Der Europapark wird mit mehreren neuen Attraktionen zurückkehren.

Das ist jedoch nicht alles. Wie nun bekannt wurde, arbeitet der Europapark in Rust momentan an mindestens einer neuen Achterbahn. Die Lahrer Zeitung berichtet von einem Besuch des Staatssekretärs Patrick Rapp (CDU) in Rust. Der Erfinder des Europaparks, Roland Mack, deutete im Gespräch mit Rapp an, dass der Achterbahn-Bauer Mack Rides aus Waldkirch (Landkreis Emmendingen) derzeit eine neue Fahr-Großanlage für den Park plant.

Europapark Rust: Fans spekulieren über neues Themenfeld im Freizeitpark

Könnte dieses Großprojekt zu einem neuen Themenbereich im Europapark gehören? Schon länger munkeln Fans, dass bald auch Kroatien ein Teil des Parks werden könnte. Dort könnte eine neue Achterbahn möglicherweise platziert werden. Für diese Spekulationen sprechen auch die neusten Einträge des Europaparks ins deutsche Markenregister. Wie die Internetseite Parkerlebnis.de berichtet, tauchen hier neue Markennamen in Bezug auf den Freizeitpark auf, die noch nicht öffentlich kommuniziert wurden.

Bereits im März ließ der Europapark die Marken „Apparatus OHM“ und „Transferator OHM“ in das Register eintragen. Die Klassifizierung, die bei einem Eintrag mit angegeben werden muss, lautet in beiden Fällen „Apparate zur Beförderung auf dem Lande“, „Fahrgeschäfte für Vergnügungsparks“ sowie „Betrieb von Achterbahnen“. Natürlich muss es sich nicht zwangsweise um eine Achterbahn handeln - die Wahrscheinlichkeit ist jedoch groß.

Europapark in Rust: Inspiriert Elektroingenieur Nikola Tesla die neue Themenwelt und Attraktionen?

Für ein neues Themenfeld „Kroatien“ mit neuen Attraktionen spricht die Elektro-Thematik der neuen Marken. Laut Parkerlebnis.de könnte dies eine Anspielung auf den in Kroatien geborenen Elektroingenieur Nikola Tesla sein. Dessen Erfindungen kommen in dritten Band der Romanreihe „Die fliegende Schule der Abenteuer vor“. Aus dieser Buchreihe stammen bereits einige Inspirationen für Attraktionen im Europapark.

Solange es noch keine offiziellen Statements vonseiten des Europaparks gibt, bleibt das alles natürlich reine Spekulation. Aber wer weiß, vielleicht können die Fans des Freizeitparks bald wirklich einen Abstecher nach Klein-Kroatien machen. Sie müssen jedoch mit einer Erhöhung der Ticketpreise für den Europapark rechnen, die aufgrund des Corona-Lockdowns nötig waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare